Mittwoch, 12. Juni 2013

Vegan Test #6

Hoho, ihr wollt nicht wissen, wie der Windelinhalt des Knirpses nach dem großen Maisgelage aussah. :D

Zum Frühstück: Blutorangensaft und Reiskekse aus dem Asiamarkt. (Die kommen mit unglaublichen 4 Zutaten aus!)


Abends zusammen mit dem Mini: Bananenpfannkuchen. Superlecker! Er hat sich wie eine neunköpfige Raupe durch den Pfannkuchenberg gefressen. :D


Für Mama gabs am späteren Abend dann nochmal die schon bekannten Asianudeln.

edit: Für die Pfannkuchen hab ich im weitesten Sinne dieses Rezept benutzt. Mit Roggen- und Reismehl, etwas mehr Zucker, außerdem Hirseflocken. Ich habe alle Zutaten in einer alten Plastik-Ketschupflasche gemischt, da gibt es keine Sauerei in der Küche. In eine Pfanne passen ungefähr 3 kleine Pfannkuchen, die Teigmenge kann man mit der Flasche super dosieren. Zum Braten habe ich Pflanzenöl benutzt. In die noch weiche Oberseite der Küchlein werden in Scheiben geschnittene Bananen gedrückt und das Ganze mit Kokosraspeln bestreut. Hinterher braucht man noch nicht mal Sirup, ist schon süß genug. :)

Kommentare:

  1. Oh, ich hätte gerne das Pfannkuchenrezept

    AntwortenLöschen
  2. Oh Super dankeschön. Ich werd wohl nur Kuh anstatt Sojamilch nehmen, da ich mit der so auf Kriegsfuß stehe.

    AntwortenLöschen
  3. Ahhh hab grad die Varianten mit Wasser und Saft gesehen. Dann wohl eher das^^

    AntwortenLöschen
  4. hm, hab gestern eine leicht gesüßte sojamilch bei lidl gekauft, die kann ich sogar so ohne alles trinken und auch der mini beschwert sich nicht. die finde ich echt nicht übel.

    AntwortenLöschen
  5. Das gesüßte ist ja mein Problem. Die schmeckt mir einfach zu süß.

    AntwortenLöschen
  6. ach so. aber es gibt ja auch ungesüsste. sowohl reis- als auch soja-, hafer- oder mandelmilch (hab sogar schon haselnussmilch gesehen). davon schmeckt dir gar nichts? und hast du es schon mal mit veganer sahne probiert?

    AntwortenLöschen