Mittwoch, 30. April 2014

Vegan Wednesday: Donuts

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...Ich bin eine Naschkatze, ist einfach so. Ich brauche keine käseüberbackenen Nachos wie Herr H., aber ohne die ein oder andere süße Leckerei kann ich nicht. Letztens hatte ich total Lust auf Donuts. Also schnell die Maschine hervorgezerrt und Teig zusammengerührt. Herr H. war nicht interessiert, deswegen sind sie heute nicht glutenfrei. Dieses Rezept hier ist toll, ich hab nur den Ei-Ersatz mit 2 TL Sojamehl ausgetauscht. Getoppt wurde mit Schoki und Streuseln.


I have a sweet tooth, I have to be honest. I don't need scalloped nachos like Mr. Ears, but I can't really be without sweets. A few days ago I felt so up for donuts. So I dug out the machine and threw together a quick batter. Mr. Ears wasn't interested, so it's not gluten-free this time. This recipe is great, I just used 2 TL soy flour instead of egg replacement. Topped the donuts with melted chocolate and sprinkles.

Montag, 28. April 2014

Waldkindergarten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...Nach unserem Urlaub in den Tiefen des Waldes stresst mich die Stadt ziemlich. Ausgleich schaffen da der Balkongarten und Ausflüge in die Natur. Am Samstag waren wir zum ersten Mal in diesem Jahr am Strand und haben danach hinterm Haus angegrillt. Gestern brachen wir zu einer kleinen Tour durch den Wald auf. Ameisen beobachten, Stöcke sammeln und Würmer ausgraben - das Übliche eben. ;)

Dabei ist uns aufgefallen, dass das kleine Stückchen Wald hinter unserem Haus quasi das wahre Beerenparadis ist - im Herbst werden wir dort tonnenweise Heidelbeeren ernten können. Jetzt schon mitgenommen habe ich kleine, wilde Stiefmütterchen, die sofort in den Topf mit dem Himbeerbusch eingezogen sind. 


Im Hintergrund Klee aus Mittelschweden, mal schauen, ob's dem hier gefällt. Außerdem habe ich von dort kleine, wilde Erdbeeren mitgenommen. Him- und Brombeerbusch haben nach langem Bangen auch wieder ausgetrieben und machen sich jetzt daran den Balkon zu erobern.


Vor einigen Wochen habe ich zwei kleine Baumschösslinge aus dem Wald mitgenommen. Mittlerweile sind die ein ganzes Stück größer geworden und haben sich aus Ahorn entpuppt - ich liiiiiebe Ahorn. :) Selten habe ich so entzückende, kleine Blättchen gesehen! ^^ (Teleri nennt ihre kleine Fichte ja Fichti, ich überlege, ob ich die beiden jetzt A-Hörnchen und B-Hörnchen nennen soll, 'Horni' finde ich etwas geschmacklos .:D)


Gestern habe ich noch zwei Kandidaten adotiert: einen kleinen Wacholder und eine vermutliche Buche (schlagt und berichtigt mich, wenn ihr es besser wisst!). 


Ich finde Bonsais ja sehr faszinierend und habe schon einiges darüber gelesen, aber bis jetzt noch keine Zeit gehabt mich damit wirklich zu beschäftigen. Das ist ne Wissenschaft und wenig geeignet für Ungeduldige, also für mich. Aber es ist schon toll alles wachsen und gedeihen zu sehen. Meine gärtnerischen Qualitäten sind eher mittelmäßig, die meisten Zimmerpflanzen sind mir immer eingegangen. Der Balkongarten ist irgendwie anders und zeigt mir, dass ich doch nicht ganz dämlich bin. Und wir schauen einfach mal, wie sich die Bäumchen so machen. :)

Mehr Gartengeschichten gibts im nächsten Post. Und was gibts sonst so Neues bei  mir? Tja, ich habe meinen ersten Job ergattert. Erst mal nur ein Sommerjob, aber irgendwo muss man ja anfangen. Und was tue ich dort? Ich werde putzen. Jeder, der mich kennt, bemerkt die Absurdität in dieser Aussage.:D Es gibt wenige Dinge, die ich so sehr hasse und so schlecht kann wie Putzen. Aber was tut man nicht alles. Ich werde unter anderem auf Herrn H.'s Boot putzen. Und ganz überraschend gehts morgen früh schon los mit der ersten Einführungsschicht.
Und sonst? Noch 39 Tage bis zum WGT! Mannohmann. Mit den Hexagonen hab ich die letzten zwei Wochen ziemlich geschlampt, ich brauchte einfach mal ne Pause. Aber ich krieg das hin. :) Freuen tu ich mich außerdem auf das GöteBORGTREFFEN am 24.5., wenn mich einige reizende Damen aus dem grünen Forum besuchen kommen. :) Und nun muss ich mal die wenige kostbare, kinderfreie Zeit nutzen und den WGT-Quilt quilten. Zu viel zu tun! >.<

Freitag, 25. April 2014

Montag, 21. April 2014

BG, die Zweite

Das ist der erste Abend, an dem ich mit offener Balkontür im Wohnzimmer sitzen kann. Das ist einerseits erfreulich, andererseits auch beängstigend - das werden doch wohl nicht schon die beiden Wochen Göteborger Sommer sein?? Was auch immer Abschätziges über das Sommerwetter hier gesagt wird - es stimmt.



Jedenfalls war ja heut Ostersonntag und alle hingen mit der Familie oder Freunden rum und so. Wir nicht. Herr H. arbeitet und darüber hinaus hab ich hier keine Connections. Aber das Wetter war grossartig und so habe ich mich endlich mal daran gemacht den Balkon auf Vordermann zu bringen.


Ich wollte euch eigentlich einen richtig tollen Balkongartenpost um die Ohren hauen, mit Bildern von meinen Tomatenpflänzchen etc. Aber gestern Morgen schmiss der Nachwuchs einen halben Becher Kaffee über meinen Laptop, der nun erst mal ne Woche trocknen sollte, bevor ich ihn wieder einschalte. Also keine Archivfotos. Ich bin schon froh, wenn ich auf dem Ersatzrechner Fotos bearbeitet und hochgeladen bekomme. Der Mac und ich, wir werden einfach keine Freunde. Nicht in diesem Leben. Das Ding macht mich irre. Und Photoshop existiert nur in einer abgedrehten schwedischen Version, die einem Kopfschmerzen bereitet.

Auch von Facebook bin ich kein Freund geworden. Was mich nicht überrascht. Ich finde es lästig, aber was muss, das muss. Die einzige richtig coole Sache daran ist die regionale Tauschbörse. Nach meinem ersten Versuch letzte Woche habe ich heute Morgen 4 Tomaten- und Chilipflanzen gegen Erdbeeren aus einem Göteborger Vorortsgarten getauscht.



Ich hab dieses Jahr ein paar recht extravagante Sorten am Start. Letztes Jahr habe ich meine Regenbogentischsets gegen einen prall gefüllten Umschlag mit Samen aus Claudias Garten getauscht. Darin waren jede Menge Chili-, Paprika- und Tomatensamen und ich bin schon ganze gespannt darauf wie die am Ende aussehen und schmecken werden. Oder ob sie überhaupt gelingen. Eine Sorte von den Chilis wollte z.B. überhaupt nicht.

Danke nochmal dafür, Claudia! :)

Freitag, 18. April 2014

heisser tip: bitte nicht "bohemian rapsody" ins karaoke singen - more guerilla posting by Mr. Ears

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...Good morning,

A nice good morning is always in order, there is always someone who just woke up, but regardless if it is a good morning or not putting a good in front of the morning stops you from sounding like an old grumpy fart.

Ok. This is gonna be really unstringent and confused. It is late night and I am at work. My "short" work week, meaning 6 days on board the boat (after which I will have 8 days off and we will go to my parents summer cabin for some well deserved "vacation" - Grandma and Grandpa will look after gurke and we will get to relax a bit).

I had a nice day meeting and coffee with Mrs. Hands today, since I have the night shift (good night shift - start 17:00 and quit late morning) I can actually - for once - get off the boat for more than just a few hours in the day. Yes, I do need more sleep than Mrs. Hands but there should always be a bit of time to meet them every other day when we are in Gothenburg.

And again, yes, it is a very different life, working about a week and having about a week off. Imao I think all people should work like this - the entire society should be built around a two shift system. Your work week you work 10,5 hours per day EVERY day (without extra pay on weekends and such crap) and then you have one week off.

We have super-election year in Sweden (Mrs. Hands actually gets to vote for Swedish candidates for the EU parliment if she wants to) and we also have national parliment election (where Mrs. Hands, unfortunately, does not get to vote since she is a citizen of Germany). The Left-wing party in Sweden is putting in the Lobby for 6-hour day (which will never fall through anyway), and I think it's a rather retarded idea. With this two-shift system you would create MORE jobs, and I am pretty sure people would feel better, actually having every other week off. What do you think? two weeks of vacation every month sounds a bit better than four or five weeks in a year, doesn't it really? Even if you would get to work more when you work?

Ok, enough politics. Over to danish karaoke, yesterday I had to stand danish schlager-karaoke and tonight someone actually tried to pull of bohemian rapsody... Seriously people, just don't. As a musican this if fucking hurtful. I can't sing for shit, but trying to do one of the most complicated numbers, originally sung by one of the best singers ever that ever lived. NOT A GREAT IDEA. Just as an advice...

I wish I had pictures of various things to post, but I am on a work computer and are completely out of those things.


mrs. hands fixes that. :* Mr. Gurke sits here on the floor in my pretty
untidied sewing room and paints worms. "Måla maskar, mamma!" Since 
they watched worms at preschool he is horribly fascinated by them. and
ants. He even dreams of them. So this will be my easter weekend - bad
weather, staying at home for three days with an impatient pain in the neck.
Hooray :/

Take care of each other, be nice, stay safe, and ALWAYS wish a good morning, regardless which time it is.

Mr. Ears, signing out

Dienstag, 15. April 2014

Pictures of the Week #14/15

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...


#1-3 Besuch im Seefahrtsmuseum mit Aquarium. Die dort neu eingeführten Touchpads anstatt der klassischen Tafeln waren leider schlichtweg interessanter als die Fische... Visited the Maritime Museum & Aquarium. Unfortunately those new information touch pads instead of the classical boards were much more interesting than the fishes... #4 Ein Krokodil zum Anmalen! A crocodile for coloring! #5 Minischwede hilft mir ganz konzentriert beim Paperpiecen :D Miniswede helps me highly concentrated with my paper piecing :D #6 Neue Roboterbuxen, ganz fix mit der Overlock genäht. New robot pants, quickly sewed with the serger. #7-9 Müde Miezen. Tired kitties. #10 Kackila! (Paprika) Mit Nuss! Pepper! With nut! #11 Hexagone... ("Mammas Käcksabone!") Ich hab gar keine Lust mehr darüber zu schreiben. 470 hab ich jetzt, aber es sollten eigentlich viel mehr sein. Hexagons ... I really don't feel up for talking about them anymore. Made 470 now, but it should actually be a lot more. #12 Farbflash gegen Scheißwetter. Color rush against crap weather.

Montag, 14. April 2014

Everyone should have a little rainbow.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...Woohoo, es hat aufgehört zu regnen und ich konnte Fotos von meiner neuesten Regenbogenkreation machen! ^^ Ich hatte Lust auf was Schnelles und Unkompliziertes, das ist nur zur Hälfte gelungen. Einfach mag die Quilt-as-you-go-Methode ja sein, aber einen 1,30m langen Tischläufer aus schmalen Streifen zu nähen, braucht halt trotzdem seine Zeit.

Aber ich liiiebe das Ergebnis! :) Ich habe mich *hust* mit Rot und Orange ein bisschen zu sehr ausgetobt, da war für die restlichen Farben viel zu wenig Platz übrig. ^^

Auf der Rückseite eins der Labels, die ich mir letztens machen lassen habe. 

Größe: 130 x 30 cm





Woohoo, it stopped raining for once so I could take pictures of my latest rainbow creation! ^^ I so felt up for something easy and quick, but that just worked out partly. The quilt-as-you-go method might be simple, but piecing such a long table runner from slim fabric strips surely takes its time. 

But I so love the result! :) I was a bit too enthusiastic with red and orange so there was hardly enough space for all the other colors. ^^

On the back you can see one of the labels I ordered lately.

size: 130 x 30 cm

Samstag, 12. April 2014

Playground Friday [unauthorised, guerilla post by Mr. Ears]

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...Good saturday morning leute,

My lovely wife, Mrs Hands, is still sleeping and our little one just decided to lie down in bed again - after getting me up - making me take a bath (with the obligatory cup of coffee)... Which means that I can't sleep anymore, hence, I make a little guerilla post here.

As you may or may not know I work and are away from home every other week, it's a bitch and a blessing. It is great that you get to miss your family and not get on each others nerves every day, but it is also a bitch, of course to not be there all the time for them if anything happens or just for daily life.

Being at home means I should take more responsibility in the household. I try to be a good husband and cook and prepare dinner every day (though I cook to fatty apparently - even when I cook vegan). I was grown up with cream in every dish all the time. Hard to get away from. Well, it also means that I change all the diapers. In the beginning my reaction to this was: WTF?!!, but really, it makes sense. Mrs Hands changes _all_ the diapers when I'm away so why would not change all the diapers when I am at home...

And now he puked into our bed, ok. It looks like it will be one of those days...

Unfortunately then we have a mama-issue then, papa is not good enough when we are sick. We'll see what we can do today. Here are pictures from yesterdays playgrounding when me and the gurke where alone in the playground (to give mommy a little time for herself). I'm not as good a photographer as Mrs. Hands but I recently bought a "real" camera and use one of grandpas old lenses from the 60s... It works pretty nice.

Kind regards,
Mr. Ears







Samstag, 5. April 2014

Klee-Herzen

Eine ganz einfache Technik, mit der man im Handumdrehen Herzen und ebenso bei Bedarf Kleeblätter herstellen kann. Wird ganz einfach mit dem Rollschneider geschnitten. Die steht schon seit Jahren auf meiner Liste. Da ja nun endlich und offiziell der Frühling da ist, hatte ich Lust auf Kleeblätter und einfach mal angefangen Sofakissenhüllen zu nähen. 

A really simple technique with that you can easily and quickly produce hearts and also clovers. You cut all pieces with your roller cutter. I have that on my agenda for years.
Now that spring has finally come I felt up for clovers and just started to sew some pillow cushions.


Die Tops liegen jetzt ungequiltet hier, weil ich noch ein Herz-Projekt dazwischenschieben musste - Geburtstagsgeschenk. Auch wenn ich rote Herzen ja so gar nicht mag. 

But I couldn't finish them so far, because yesterday I had to make a birthday gift. Yes, red hearts. I usually don't like them at all.



Hier hab ich die eigentlich so schnelle Technik teilweise in ein etwas avancierteres Paper Foundation Piecing umgewandelt.

Here I chose to spice up this easy technique with some paper foundation piecing.



Mittwoch, 2. April 2014

Vegan Wednesday: Möhrenkuchen

Letztes Jahr war ich mit meiner Schwiegermama auf einer Messe, auf der wir unter Anderem ein Stück sündhaft teuren Möhrenkuchen gegessen haben. Der war so gut, dass wir uns trotz des Preises Nachschlag holen mussten. Ich bin danach in meinen Fleischfresserzeiten nie dazu gekommen mich ans Selbstbacken dieses traumhaft leckeren Kuchens zu machen und nun als Veganer war das Unterfangen nochmal komplizierter. Es hat einige Versuche gebraucht, aber diese finale Version ist der absolute Hammer! Glutenfrei, ohne Milch und Eier, aber alles andere als trocken. Den könnte ich täglich machen! ♥


In die erste Schüssel kommen

280g geriebene Möhre (pi mal Daumen, aufs Genausein kommts hier nicht an)
2 EL Zitronensaft
1 dl O-Saft
1 dl Öl
2 dl Zucker
100g flüssiges Kokosfett. 




In einer zweiten Schüssel mischt man

2 dl Kartoffelstärke

2 dl Mandelmehl
2 dl Kokosraspel
1 dl Reismehl
2 EL gem. Flohsamenschalen
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 TL Vanilleextrakt
(2 EL Glutenfree Gluten wären klasse, müssen aber nicht sein, der Kuchen krümelt dann halt einfach ein wenig).

Ein Backblech wird eingeölt und mit Reismehl oder Stärke eingepudert. Schüssel 2 wird zügig unter den Inhalt von Schüssel 1 gerührt. Dann alles aufs Backblech streichen und bei 175°C für 30 Minuten in den Ofen. (Menge reicht für 1/2 Blech)


Für den Guss verrührt man viiiel Puderzucker mit ein wenig Margarine und einem TL Zitronensaft. Ganz besonders toll machen sich als Topping kandierte Möhrenstückchen. :)