Dienstag, 29. Januar 2013

Oh nein, bitte nicht!

Jetzt fängt sie auch noch an über Nagellack zu bloggen...

Nee, das wissenschaftliche Schreiben darüber und die Nagellackvergleiche überlass ich mal lieber denen, die sich wirklich damit auskennen (die Beetle Nails sind aber auch echt toll o.O ). Tatsächlich ist meine Liebe für Nagellack erst vor Kurzem heftigst entflammt, davor hab ich so gut wie nie welchen benutzt. Warum das jetzt auf einmal passiert ist, kann ich nicht sagen. Fakt ist, dass ich weder besonders schöne Hände noch toll gepflegte Nägel hab. Ich würde nie in ein Nagelstudio gehen. Der Aufwand und die Kosten sind mir für meine durchchnittlichen Pfoten eindeutig zu hoch.

Jedenfalls hat sich in kurzer Zeit eine ansehnliche Sammlung entwickelt und zumindest eine Übersicht möchte ich gern mal zeigen. Ganz perfekt ist mein Nagellackregal immer noch nicht - und mittlerweile auch schon wieder zu klein. Verdammt.



Insgesamt sind es 47 Lacke und 7 Über- und Pflegelacke. Die Fehlkäufe sind überschaubar.

Wohlige Schauer durchfahren meinen Unterleib, wenn ich die Fläschchen alle so schön sortiert aufgereiht sehe. Ich sag ja, ich bin seltsam. Wie man sieht, interessiert mich nicht die ganze Farbpalette, sondern eher alles von weiß über grau bis schwarz, lila, petrol und grün. Die pinkfarbenen Lacke hab ich nur mal für ein Grinsekatzendesign gekauft. 

Nagellack kaufe ich bevorzugt in Deutschland. Hier ist mir das einfach zu teuer. In Deutschland gibts z.B. die ganz annehmbaren Essence-Lacke für (schlagt mich, wenn ich was Falsches erzähle) 1,55€. Sogar die tollen Catrice-Lacke, bei denen mir die Flasche, der breite, abgerundete Pinsel, der satte Farbauftrag und nicht zuletzt die Namen gefallen, kostet nur etwa 2,29€. Der billigste Lack, den man hier bekommt, sind die Minifläschchen von Depend für 29 SEK und dann die H&M-Lacke für 45 SEK (umgerechnet z.Z. etwa 3,35€ und 5,20€). Die Schweden stehen absolut nicht auf die "Geiz ist geil"-Mentalität. Alles andere Lacke bewegen sich in schwindelerregenden Höhen. Und das ist es mir einfach nicht wert. Teuer ist nicht unbedingt besser. . 

Als ich vor 3 Wochen in Kiel war (und mich u.a. mit der lieben Gerry getroffen hab :), hab ich demzufolge gleich mal nen Großeinkauf bei dm getätigt. dm vermiss ich sehr, Drogerien kennen die Schweden überhaupt nicht. Ich genieße meine Deutschlandbesuche also immer in vollen Zügen.
Ich hab am Ende etwa 40€ für Nagellack dagelassen, die Ausbeute war aber auch nicht von schlechten Eltern:


3 schöne, matschfarbene Lacke von Catrice und ein ganz toller schwarzer mit Glitter, grün, petrol, nude und weiß, 2 Glitter-Überlacke und 4 Nagelpflegefläschchen. Auf dem Weg zurück auf der Fähre hab ich mir den halben Abend die Nägel angemalt und mich gefreut. ^^

Zuletzt war ich damit beschäftigt Das perfekte Petrol und Das perfekte Grün zu finden. Petrol scheint momentan sehr in zu sein, bei grün ist das schon schwerer. Als meine Lieblingsnagellackmarke hat sich mit der Zeit Catrice herauskristallisiert. Leider ist weder das perfekte Petrol noch Grün von dieser Marke.


Das perfekte Petrol fand ich letztenendes bei Maybelline Colorama "Urban Turquoise". Der Catrice-Lack, den ich einige Zeit vorher gekauft hatte, ist mir zu blaustichig (obwohl der Name toll ist: "No Snow Petrol" ^^. Der Lack ganz links ist aus der Grabbelkiste im Supermarkt und dafür beeindruckend gut. Die Farbe ist mir aber an meinen nicht ganz so funky-gen Tagen ein bisschen too much. Die H&M-Lacke (2. v.l. und g.r.) sehen zwar in der Flasche gut aus, sind aber recht dünn und auch der Pinsel überzeugt nicht.

Wie gesagt, das Grün war schwieriger. Ich habe nach einem schönen, satten Grasgrün gesucht. Momentan gibt es aber eher pastellige Grüntöne in Richtung blau. 


Der Colorama-Lack "Pow Green" war der erste, den ich mir gekauft hatte. Viel zu grell. Auch den Astor-Lack "Chili Green") war mir für ein Grasgrün noch zu quietschig, trocknet aber schön schnell, perfekt für mich Ungeduldige. Der L'Oreal-Lack "Green Couture" hatte nach genauem Betrachten eher die Farbe der perfekten Gurke. Also hab ich gemischt. Die Verzweiflung war einfach zu groß. ;)

Jetzt hab ich ein saftiges Grasgrün, das mich wirklich glücklich macht (das Grün in der Mitte). Ist nicht zu dunkel, nur mit ein bisschen mehr Tiefe als "Chili Green".


Okay, jetzt zeig ich euch noch schnell "Urban Turquoise" und "Chili Green" mit extra girly-gem Glitter, die zusammen ein ziemlich gut gelauntes Design machen (wenn schon meine Klamotten alle schwarz sind...), und dann halt ich die Klappe. :)


Kommentare:

  1. Nagellackregal bräuchte ich auch, dabei trage ich fast nur noch orange momentan.

    Sieht aber sehr dufte aus. Das perfekte Grün suche ich auch noch, deins sieht schon echt super aus.
    Ich mag Farbstufennägel, hat was. Und Glitzer erst... *sternchenaugen*

    Und das es scheinbar im umgebenden Ausland keine (guten) Drogerien gibt habe ich schon oft gehört. Eine Bekannte hat bei ihrem letzten Berlinbesuch 140 Euro bei dm ausgegeben. Kann ich total nachvollziehen. Ich würd eingehen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab nun in den letzten Wochen auch bummel 10 neue Farben gekauft, aber letzte Woche zum ersten Mal seit ich glaube 6 Jahren oder so mal überhaupt wieder welchen getragen.
    Deine Sammlung sieht toll aus :-) Da werde ich ein bisschen neidisch *g*
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr hübsch, dein Nagellackregal samt Inhalt (der lila Farbverlauf ist cool) und die Glitzernägel auch. Ich hab in letzter Zeit auch wieder mehr Spaß dran und mag grün total gerne, allerdings allgemein eher dunkle Farben (mein neuer Liebling ist P2 830 perfectly good). Vielleicht ist auch der neuere Catrice Run Forest Run was für dich? (Ich wollte den alten, wusste damals aber nicht, dass es mittlerweile einen grelleren neuen gibt und mir gefällt der an mir gar nicht.)
    Petrol mag ich auch, allerdings ist dein gezeigter für mich eher türkis, unter petrol stell ich mir was dunkleres vor.

    Hach, jetzt bin ich wieder ein bisschen neidisch auf so ein schönes Regal mit so vielen hübschen Lacken, obwohl mir die Hälfte davon wharscheinlich nicht mal stünde. =P Was sehne ich einer richtigen eigenen Wohnung herbei...

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm... bei dem Regal werd ich auch neidisch^^
    Ich hab mein perfektes Grün ja gefunden (ANNY 369 green racing drag), das dürfte dir aber zu dunkel sein.
    Aber ich liebe das letzte Bild mit deinen schönen Nägeln *hach*

    AntwortenLöschen
  5. @ruby: Den Catrice-Lack hab ich im Internet schon mal gesehen, aber noch nie im Regal. Sobst hätt ich den vermutlich schon längst. Hm, petrol, türkis .. ich kann da für mich gar nicht sagen, ob es einen Unterschied gibt.

    @Tokala: Ja, das ist schon arg dunkel für meinen Geschmack.

    AntwortenLöschen
  6. Hm, kann sein, dass es den mittlerweile nicht mehr gibt, das ist ja schon eine Weile her und diese Firmen haben ja die Angewohnheit, alle halbe Jahr oder so ihr Sortiment zu ändern. Bald kommt wohl ein neues Nagellacksortiment, "10 I'm Not A Greenager" könnte vielleicht ähnlich sein. Ich hab grad gesehen dass meiner gar nicht Run Forest Run ist sondern ein seehr ähnlicher aus einer LE, aber vielleicht krieg ich irgendwann die Chance bei N&S beim Nagellack-Tauschpaket mitzumachen und steck ihn rein, vielleicht hat das Paket ja die Chance mit der Fähre auch mal zu dir zu wandern. (Wenn ich wüsste, wann ich das nächste mal meine Oma in Kiel besuche ließe sich da sonst sicher auch was arrangieren.)

    Ja, das ist nicht immer einfach (meine Mutter sagt grundsätzlich grün oder blau, türkis/petrol scheint es für sie nicht zu geben), tendenziell ist petrol aber für mich eher dunkler/gedeckter und vielleicht etwas blaustichiger als türkis, was für mich eher kräftig leuchtend ist. Aber ist ja eigentlich auch nebensächlich, Hauptsache es gefällt.

    AntwortenLöschen
  7. oh, beim neuen sortiment sind wirklich ein paar schätzchen dabei!

    AntwortenLöschen