Sonntag, 2. Dezember 2012

Mörch'n'daiss

Ich habs ja eher nicht so mit Merchandise. Selbst als 12jähriger Boygroupfan (dunkle Stunden, ich verdränge das gern) hab ich dieses Fanschal-Kaffeetassen-Merchandise-Ding nicht wirklich verstanden. Von guten Bands kaufe ich mir auf Festivals gern mal ein Shirt, das wars aber auch. Mir rollen sich die Fußnägel hoch, wenn ich an Orten wie z.B. dem Eiffelturm diese ganzen Andenken-Läden sehe. Dieser ganze Scheiß, der da angeboten und - was noch viel schlimmer ist - ja auch gekauft wird. Ich stehe auch den meisten Sprüche-Shirts skeptisch gegenüber, weil ich nicht ganz nachvollziehen kann, warum man sich selbst als 'Princess' oder 'Zicke' bezeichnen muss. Den meistens ShirtträgerInnen fehlt es da an Selbstironie und Einfallsreichtum. 

Genauso mit den Augen gerollt habe ich, als ich das erste Mal den Schwedenshop an Bord von Herrn H.'s Arbeitsplatz  betreten habe. Klar, günstiger Alk für die Schweden, Schwedenmerchandise für die elchverrückten Deutschen (komischerweise nichts mit Deutschlandflagge oder Bratwurstemblem). Das Meiste dieses ganzen Krempels lässt mich peinlich berührt zurück, weil ich weiß, dass es Menschen (Deutsche) gibt, die das Zeug kaufen. Elchunterhosen, Jag-älskar-Sverige-Caps, blau-gelb-beflaggte iPhone-Cases, Flaschenöffner, Handtücher und T-Shirts. 
Nur dieses eine... *höm* Wir haben 2 von den Dingern zu Hause, weder die Katzen noch wir haben es geschafft sie in den letzten Monaten zu zerstören, es macht also null Sinn einen dritten zu kaufen. Das Haben-will hat aber nun endlich gesiegt, besser gesagt bei meinem Mann, der hat es mir nun gegen alle Vernunft gekauft. (Auch wenn ich vermute, dass es nicht made in Sweden ist, eher produced in Bangladesh.)

Wovon ich rede?

Vom diesem elchigen Käsehobel! :D


Isses nich ganz entzückend wie er kuckt? *schmacht*

Hach, was hab ich Käsehobel früher gehasst. Ich war auch nie ein besonderer Käsefan. Die Schweden können zwar keine Wurst, aber Käse können sie. Das ist was ganz anderes als der Emmentaler-Tilsiter-Blödsinn in Deutschland. Die Käse hier schmecken nach was, und man kauft sie auch nicht in 200g-Packungen. Der gemeine Schwede isst ne Menge Käse, der kauft das Zeug mindestens als Halbkiloware. Ich esse jetzt fast täglich mindestens ein Käsebrot, und es ist beeindruckend wie einfach gut sein kann. Frisches Brot, ein bisschen Butter, eine fluffige Lage gehobelter Käse = Schlaraffenland. Wunderbar.

Nicht so wunderbar sind die Entwicklungen in Sachen SFI, Schwedish for immigrants. Am zweiten Tag wurden wir in eine größere Gruppe integriert, die schon seit 6 Wochen dabei ist. Der Aufprall auf dem  Boden der Tatsachen war hart. Ich hatte ja letztens schon geschrieben, dass wir Level 3 sind, Leute mit mindestens 10 Jahren Schulbildung. Nun ist das aber trotzdem ein weites Feld. Die irakische Mutti, die kein Wort Englisch spricht, hat ihre Schulausbildung seit 25 Jahren hinter sich, während die russische Studentin einen schwedischen Mann, und damit ganze andere Voraussetzungen hat. Es ist alles wahnsinnig durcheinander und wirr. Ich hoffe die Gruppe wird noch mal geteilt, denn auf diese Art und Weise werde ich nichts lernen. Ich kann mir nicht vorstellen, wie die Lehrer einem Grammatik beibringen wollen in einer Unterrichtssprache, die niemand beherrscht. Mit irakischen Muttis, die 20 Minuten brauchen, um sich in den Lerncomputer einzuloggen. Nicht, dass hier der Eindruck entsteht ich hätte was gegen irakische Muttis, die Ärmste tut mir einfach nur leid, wie sie da so verloren dasitzt und keine Ahnung hat, was mit ihr passiert und was die Leute von ihr wollen.
Ich habe ja noch meine alten Bücher. Ich werde einfach Kapitel für Kapitel weitermachen im Selbststudium. Das SFI macht Sinn, aber nur um Fragen zu stellen, Wissen zu festigen und natürlich an der Aussprache zu feilen und im Dialog zu üben. Immerhin hab ich jetzt ne wöchentliche Kinderbetreuungszeit von 40 Stunden, anders wär das auf keinen Fall gegangen.

Kommentare:

  1. Swedish Mörchandaiss:
    http://beta.threadless.com/product/2463/SWEDISH_BIKINI_WEREWOLF_DESTRUCTION_UNIT/tab,guys/style,zipup


    :D

    AntwortenLöschen
  2. ich kann dir die dunklen stunden gern wieder ins gedächtnis bringen wenn du magst... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hehe, ich konnte mit den Dingern am Anfang auch üüüüberhaupt nicht umgehen und hab lieber das Messer genommen. Dann hat mir der Ninja (vollkommen uneigennützig, selbstverständlich!) ein wunderschönes Modell mit Buchenholzgriff geschenkt, den hüte ich wie meinen.. eh.. Käsehobel :D Hat leider nicht so ein schmuckes Haupt wie deiner.

    Hat sich wenigstens Herr Arabiska verflüchtigt? Vielleicht sollte man den neben die irakische Mutti setzen?

    AntwortenLöschen
  4. @maren: oh bitte nicht!

    @teleri: wie durch zauberhand findet der in jeder stunde, in jedem raum, bei egal welcher tischanordnung IMMER den platz ganz in meiner nähe. der macht mich so wahnsinnig. und ja, mit der irakischen mama quatscht er die ganze zeit. wenn ich das recht verstanden hab, ist er seit 2004 mit unterbrechung hier. mal davon abgesehen, dass er einen fürchterlichen akzent hat und kein wort gerade aussprechen kann, beherrscht er schwedisch - er kann aber nicht wirklich schreiben und lesen. deswegen haben wir das vergnügen mit dem kerl.

    AntwortenLöschen