Dienstag, 8. November 2011

Vom gar mühseligen Unterfangen einen Pilz zu bestricken


Guten Morgen, neuer Morgen!


Mister Mushroom hat ja nun naturgemäss im Winter ein kleines Kälteproblem. Herr H. kleidete ihn daher bis dato in der kalten Jahreszeit in abgeschnittene Sweatshirtärmel, in die er Löcher für die Beine schnitt. Nicht sehr standesgemäss, wie ich finde.

Ich habe ja nun theoretisch sehr viel Zeit auf meiner Couch mit der 7 Wochen alten Schwedengurke, praktisch aber recht wenig Handlungsspielraum. Da kam mir ein kleines Strickprojekt (für grosse bin ich viel zu inkonsequent) gerade recht. Ich begann also mit einem Katzenpullöverchen.


Es ist ziemlich schwierig das Ding anzupassen, weil das hochherrschaftliche Vieh Anproben nicht mag. Deswegen ist die Passform eher unterirdisch. Das Tierchen springt und windet sich ja wie ein Bekloppter, der Pullover müsste also mehr als dehnbar sein. Da besteht Verbesserungsbedarf, er engt den Bewegungsspielraum doch zu sehr ein. Aber für den ersten Versuch nicht allzu schlecht. Ein weiterer wird folgen. :)



Kommentare:

  1. Ach, wie niedlich! Es gibt doch sicher Strickanleitungen für Hundepullis. An denen könntest du dich ja orientieren :)

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Das letzte Bild ist göttlich^^

    "Las Katze, guck mal so richtig angepisst!" *lach*

    AntwortenLöschen
  3. Hab gerade beim Einloggen auf Blogger noch gedacht "Hach, was Neues von Greta+Sushi wäre mal wieder schön" und tadaaa du hast meinen Wunsch erfüllt ;) Der Pulli ist echt niedlich und die Blicke von Mr.Mushroom sind tödlich-genial.

    AntwortenLöschen