Dienstag, 10. Juli 2012

Schwedien, *pic heavy*


Wir habens geschafft!

Nach 5 Tagen voller Stress und Generve. Aber der Reihe nach.


Meine beste Freundin kam nochmal vorbei wegen Abschiedsgeschenk und so (Mhhh, selbstgemachte Marmelade! Und kitschige Bilderrahmen. Jaaa, sowas lieb ich. ^^ )


Und ich war noch mal shoppen mit meiner Schwester. Wird ja leider in nächster Zeit nicht mehr so oft passieren.
Mein Mann wollte ja eigentlich Donnerstag Abend mit seinen Eltern in Gera ankommen. Das erste Mietauto war am Tag davor schon in Göteborg ausgefallen, kurz nachdem sie es angemietet hatten. Das zweite, nagelneue machte dann Donnerstag Mittag in Dänemark schlapp. Was für ein Geraffel... Letztendlich mussten sie in Flensburg einen PKW mieten, der sie immerhin mitten in der Nacht endlich nach Gera brachte. Am nächsten Morgen wurde dort dann ein großes Auto gemietet. Leider 4m³ kleiner als das, was wir eigentlich wollten, aber es gab kein anderes mehr. So ist nun leider noch ein bisschen Zeug in Gera, das wir später holen müssen, aber was will man machen. Etwas Gutes hat der ganze Mist aber immerhin: wir müssen nichts bezahlen. Die Kosten werden netterweise komplett von der Mietwagenfirma übernommen. Wären immerhin schon rund 800€ gewesen für das Auto, das wir ursprünglich wollten. Auch den Resttransport, der noch auf uns wartet, wird uns nichts kosten.


Dann gings aber endlich los. Wir hatten 2 nette zusätzliche Helfer und eine Oma, die auf den Kleinen aufgepasst hat. Trotzdem alles andere als spaßig, wir mussten den Kram aus dem 4. Stock runterschleppen. Erwähnte ich schon, dass ich umziehen hasse?
Aber gut, irgendwie haben wirs geschafft und am nächsten Morgen gings los mit dem Zug nach Kiel. Wir hatten ja noch zwei Katzen, die überhaupt nicht auf Autofahrten stehen. Aber auch das funktionierte am Ende besser als wir das befürchtet hatten. Und die Entscheidung, ihnen nicht wieder Beruhigungsmittel zu geben wie beim letzten Umzug, sollte sich als richtig erweisen. Damals waren beide arg verwirrt und hatten fürchterliche Panikattacken. Das blieb diesmal aus, sie waren nur die Nacht auf dem Schiff etwas zickig. Bei solchen Anlässen benehmen sie sich immer als sähen sie sich zum ersten Mal. :D Und dann muss wieder gefaucht und gekämpft werden. Dumme Katzen.


Sonntag Morgen erreichten wir dann schließlich das Gelobte Land. ;)



Vom Hafen ist es nicht weit mit der Straßenbahn zur neuen Wohnung. Ich sah unser neues Zuhause an dem Tag zum ersten Mal. Ein kurzes Frühstück und dann trudelten auch schon unsere schwedischen Umzugshelfer ein. Mr. Spasmo war tags zuvor wie ein altes Mütterchen in der Dusch gefallen und somit nicht umzugstauglich, er saß unten neben dem Auto, unterhielt uns mit ein wenig Getrommel und trank die Biervorräte leer.





Das Wohnzimmer. Vor allem der Boden ist toll. Im Rest der Wohnung liegt leider nur PVC.

Die Wohnung ist richtig toll. Es muss viel gemacht werden, gestrichen und repariert, aber sie hat so viel Potential. Es gibt so viele tolle Details hier. Aber dazu komme ich später, wenns ans Einrichten und das Wohungs-WIP geht.


Der Flur. Das ist der Blick vom Wohnzimmer. Vorne rechts die Wohnungstür. Da ist ne Menge Platz zum Krabbeln und Bobby-Car-Fahren. ^^ Wir haben überall massig Einbauschränke, brauchen fast gar keine zusötzlichen Möbel, zumindest nicht für Klamotten. Sind zwar nicht die neuesten Super-Komfort-Schränke, aber erfüllt seinen Zweck.



Kinderzimmer. Winzig, aber der Floh braucht ja auch nicht viel Platz. Vor allem, weil der Kleiderschrank schon integriert ist. Wahrscheinlich kommt da noch nicht mal ein Bett rein, er schläft ja bei uns.



Die Küche ist so richtig toll! Soooo viel Platz, ein riesiger Gefrierschrank und eine tolle Sitzecke. Ich liebe diese Fensterfront. Die werde ich garantiert nicht mit Gardinen zuhängen



Schlafzimmer. Klein aber fein. Da fangen wir zuerst mit dem Malern an. In diesem Blümchenalptraum kann ich keine Liebe machen. :D


Das Musikzimmer, wie man unschwer erkennen kann.


Und tadaaaa! - mein Nähzimmer. Nicht besonders groß, aber wenn man es klug anstellt, bekommt man da ne Menge unter und kann am Ende trotzdem noch auf dem Boden zuschneiden und Quilts heften. Ich liebe es! Ich habe ein Nähzimmer!!! *yay*


Waschküche. Total super, da kommt das Katzenklo hin, dann scheißt mir niemand mehr auf meinen schicken Badezimmerteppich! Der Nackte zieht das flauschige Textil nämlich gern seinem ordinären Katzensand vor. Verständlich, aber inakzeptabel.


Yeah, we made it!


Dann am nächsten Tag natürlich gleich zu IKEA und in den Baumarkt, wo wir doch grad mal das große Auto hatten. Herr H. meinte, dass man da nie unter 200€ rauskommt, er sollte Recht behalten. Hier haben wir aber ein Schnäppchen gemacht. Holzplatten für den Badezimmerboden. Der ist mit blauem PVC ausgelegt, was ich echt furchtbar finde und mit den Bodenplatten, die man im Baumarkt bekommt, hätte uns das etwa 200€ gekostet, so nur um die 70€. Ist war nicht ganz die richtige Farbe, aber das lasieren wir dann später, damit es zu den Möbeln (links im Bild) passt. Also ich bin mit dieser Lösung zufrieden.


Gestern waren wir noch mal kurz im Shoppingcenter, das nur 2 Haltestellen entfernt ist. Ich hab zwar von seiner Mama ein Rad bekommen (so lieb!), aber wir warten lieber noch ein bisschen, bis wir die Gurke im Kindersitz hintendrauf schnallen. Also hab ich eine Monatskarte für die öffentlichen Verkehrsmittel bekommen.



Unser erstes Abendessen in der neuen Küche. Also ich liebe die Wohnung und mir juckt es unter den Nägeln endlich mit dem Renovieren zu beginnen. In den Wochen, in denen ich alleine bin, werd ich wohl zu nicht allzuviel kommen.


Nun sind wir wieder allein. Papa ist heut Morgen auf Arbeit gefahren. Wir treffen ihn aber nachher in seiner Mittagspause. Uuund - es regnet natürlich. ^^ Muss also erst mal nen Regenschirm finden. Was ich übrigens ganz zauberhaft finde: Man hört Möwengekreische. (Klar, Meer und so.) Ich als alte Thüringerin (habe nur bis zu meinem 7. Lebensjahr an der Küste gewohnt) verbinde das automatisch mit Urlaub. Toll!
Damit schließe ich vorerst und bin gespannt auf die Dinge, die nun kommen.

Kommentare:

  1. Yay, das sieht super aus! :D
    Viel Spaß beim Einrichten, Renovieren und Ankommen!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wie wunderbar! Ich freue mich, dass ihr mit dem Umzugsstress erstmal durch seit und das einrichten so langsam beginnen kann. Was man von der Wohnung sieht, schaut ja schonmal gut aus!

    AntwortenLöschen
  3. Viel Glück im neuen Zuhause! Die Wohnung sieht toll aus, da kann man echt was draus machen. Übrigens könnte es sein, dass der Belag nicht PVC, sondern Linoleum ist, Farben und Musterung sehen mir verdächtig danach aus. Schau mal nach, ob du Nähte findest, wenn die Bahnen nur 1,50m breit sind, ist es Linoleum, und das ist ein echt feines Material, kein Plastik. Blöd nur, dass meistens so ein marmoriertes graugelbbraun wie im Krankenhaus verlegt wird, es gibt auch sehr schicke Varianten, z.B. dunkelgrün wie ein Billardtisch. Es lebt sich aber sehr angenehm darauf.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Dsa sieht wirklich richtig toll aus :) Da würde bei mir auch gleich das Kopfkino losgehen, was wie soll und so. Viel Spaß und Erfolg dann beim Einleben, renovieren und einrichten und so!

    AntwortenLöschen
  5. sehr cool - viel Spaß in der neuen Wohnung ;) und hoffentlich könnt ihr all eure Ideen so umsetzen, wie ihr euch das vorgestellt habt!

    AntwortenLöschen
  6. Auch wenn es sicherlich stressig und anstrengend war, hat es sich doch gelohnt, oder? Du siehst auf alle Fälle glücklich auf den Bildern aus. Ich freu mich für dich. Bis bald (hoffentlich)

    AntwortenLöschen
  7. Glückwunsch dass ihr den Stress hinter euch habt! Dann mal viel Freude beim Einrichten und Umgebung erkunden.
    Ich habe unsere Schweizer Wohnung auch erst beim Einzug gesehen, ausgesucht hat sie mein Freund, war anders einfach nicht möglich. Aber ich war auch voll zufrieden und eure sieht wirklich wunderbar aus, richtig schön gross und mit einer Menge Platz um sich und seine Wohnideen zu verwirklichen. Bin gespannt was dir so alles einfällt.

    AntwortenLöschen
  8. Respekt und Heureka! Ich wünsch euch viel Spaß beim Planen, Träumen und Einrichten und freu mich schon auf Einblicke. Sieht gut und sehr geräumig aus, das wird was!

    AntwortenLöschen
  9. Woow, sitzen eure Umzugshelfer da schon auf einem eurer scheinbar riesigen Balkone? Coole Sache das!
    Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch zum Einzug und viel Spaß beim Einrichten (die regelmäßige Leserschaft giert ja bekanntlich auf Blogeinträge diesbezüglich ;) ) und natürlich neue Heimat erkunden!
    Die Holzfliesen fürs Bad sehen sicher super aus, etwas Saunaflair inclusive. Ich hoffe der Nackte geht dann auch wirklich nicht mehr extra ins Bad für seine Geschäfte. Oder dann wenigstens direkt in die Kloschüssel.

    Der Froschbär scheint sich auch wohlzufühlen, wenn er Herrn H. schon die Nase klauen kann.

    (Mr Mushroom hat im Foto mit dem super lecker aussehendem Abendessen in seiner Reflexion im Fenster leuchtend grüngelbe Augen? Spacig - Gruselig O_O )

    AntwortenLöschen
  10. Glückwunsch, ihr habt's geschafft :)
    Viel Spaß beim Einleben und Einrichten!

    Susi

    AntwortenLöschen
  11. Sehr gutes schnäppchen. Die wollten wir auch schonmal für unsere alte Wohnung mitnehmen, aber hatten Angst, dass die dann irgendwann unten schimmeln.

    AntwortenLöschen
  12. danke euch allen für eure lieben kommentare! :)

    AntwortenLöschen