Sonntag, 11. August 2013

Elvis Paisley

Ich hasse Krawatten. Schon immer. Ich fahre auch nicht sonderlich auf Typen in Anzügen ab, nicht so wie manch andere Frau. Dummerweise steht mein Mann total auf Anzüge, das ganze Drum und Dran. Also auch Krawatten. Er besitzt eine große Kiste mit grauenhaft hässlichen Teilen aus den 80ern, die er mal geschenkt bekommen hat. 

Und weiß ich gar nicht mehr richtig wieso, aber vor ein paar Tagen kam ich auf die Idee aus den Dingern einen Quilt zu machen. Wenn sie schon in ihrer eigentlichen Bestimmung scheiße aussehen - manche Muster kann man jedenfalls noch einem anderen Zweck zuführen. Gleichzeitig brauchte ich auch mal wieder ein Projekt, das nur aus Handnähten besteht, und an dem man beim Fernsehen arbeiten kann. Also bin ich nun auch offiziell dem Hexagon-Virus erlegen. :)


Ich werde bevorzugt Krawatten mit Paisley-Muster verarbeiten und kämme nun nach und nach die Second-Hand-Läden durch. Wider Erwarten gibt es gar nicht so viele scheußliche Schlipse wie befürchtet. Ein paar hab ich aber gefunden und nun geht es ans Heften.


Meine Sechsecke haben eine Kantenlänge von 3cm und da der Stoff üblicherweise sehr dünn ist, hefte ich nicht auf Papier, sondern bügel ein Sechseck aus Vlieseline H250 auf und hefte darauf. Aus einer Krawatte bekommt man etwa 30 Teile und nach grobem Überschlagen werde ich etwa 1200 brauchen, also etwa 40 Krawatten.


Ich freu mich. :D
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Kommentare:

  1. Was für ein tolles Projekt (yay, Sechsecke!). Aber auch ganz schön verrückt. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Auch wenn ich die Krawatten ansich gruselig finde, viel Spaß beim Sechseck-Nähen ! Ich hab immer ein Sechseck-Projekt am Laufen egal was, das ist einfach herrlich entspannend abends *gg*

    AntwortenLöschen
  3. Also das Paisley an sich find ich ja sogar ganz hübsch. Ich brauch bloß auch ein paar helle, knallige Stoffe, damit die sich vom schwarz-braun-grünen Hintergrund abheben. Ich habe gestern mal verschiedene Rombenmuster entworfen. :)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gut, noch ein Hexagon- Opfer :D
    3cm Kantenlänge ist schon gut klein, das wird sicher eine Weile dauern, aber die Idee ist klasse und am Ende sieht es sicherlich wieder atemberaubend aus, wie so vieles aus dem Hause Greta.
    Ich bin gespannt, wie es weiter geht :)

    AntwortenLöschen
  5. 3cm Kantenlänge? Du weißt, dass du schon ein bisschen irre bist? ;-)

    AntwortenLöschen
  6. ach, so irre ist das nicht :D
    bei meinem derzeitigen entwurf hab ich sogar die befürchtung, dass das muster zu grob, also die hexagone zu groß sind.

    AntwortenLöschen