Mittwoch, 28. Dezember 2011

Weihnachtsgewerkel


Wir sind wieder da aus dem hohen Norden und ich werde noch von unserer Reise berichten, hier aber erst mal, was ich an Geschenken gemacht habe.

Dieses Jahr war nicht genug Zeit für alle etwas Hübsches zu machen, für meine Schwester, meinen Mann und meine Schwiegereltern habe ich aber die kostbare, babyfreie Mamazeit für meditative Handarbeiten genutzt.

Nachdem ich den Hoodie für mich angefangen hatte und es ganz gut lief, hab ich schnell einen Pullover für meinen ewig frierenden Schweden angefangen. Und oh Wunder! - er ist tatsächlich rechtzeitig fertig geworden. Nach dieser Anleitung von DROPS aus 100% Wolle.


Ich bin nicht völlig zufrieden, der Übergang zum Kragen und das Zusammengenähe hätten schöner werden können. Aber hey, das hier ist mein erster kompletter Pullover! Da bin ich schon ein bisschen stolz drauf und von mir selber positiv überrascht. Und er wärmt. :) Ich habe ihn schon vorher überreicht, da Herr H. bei unserem Treffen am 20. natürlich fror. ;)

Auf Dawanda hab ich eine tolle Tasche gefunden, aber 50€ hab ich in meiner Elterngeldkasse zur Zeit nicht übrig. Deswegen hab ich mich selbst an die Maschine gesetzt und es ging auch recht flott. Ich wollte eine olivgrüne Tasche kaufen, sie hatten die aber nur in beige da und ich hab sie kurzerhand umgefärbt. Ich hätts gern dunkler gehabt, aber das wollte die Tasche nicht, und die Gurtbänder wollten den Farbwechsel gleich gar nicht mitmachen. Ich finde das Ergebnis aber auch so schön. Mit extra Eichel, da steht mein Schwesterherz nämlich gerade drauf. :D


Für meine Schwiegereltern in spe gabs eins der drei Schneeflockenpatchworkkissen-Sets. Diesmal abgesteppt, mit abgerundeten Ecken und mit Schrägband eingefasst. Die Kissen werden am Rücken mit zwei Knöpfen geschlossen.



Kommentare:

  1. Ich finde den Pulli wundervoll! Ich bin so neidisch auf alle, die stricken können, aber ich bin einfach zu doof es zu lernen... -.-

    AntwortenLöschen
  2. Hi...
    habe die vergangenen zwei Stunden damit verbracht deinen kompletten Blog zu lesen. Es war sehr interessant, kurzweilig und auch spannend zu verfolgen. Vielleicht solltest du das Ganze als Grundlage für ein Buch verwenden.
    Zugegeben, ich hätte mir mehr Details zum Happy-End deiner Love-Story gewünscht - ich stehe dazu: ich liebe kitschige Love-Storys nunmal... und der Übergang von der traurigen Leere während deiner Reise und dem Happy-End war so ziemlich abrupt. Hätte mir da mehr Details gewünscht :o)

    Zu deiner Auffassung, wie du dein Kind erziehen willst, sag ich nur Eines: Die Menschen sollten offener und auch toleranter sein gegenüber anderen Meinungen. Das kann man wohl aber in Gera nur schwerlich erwarten.
    Ich bin der Auffassung du tust das Richtige, weil du deiner Intuition folgst. Und mal ehrlich - man kann doch eigentlich nichts falsch machen, denn es ist doch alles irgendwie vorbestimmt... Und die Hauptsache ist doch, dass du mit deiner kleinen Familie glücklich bist.

    Im Übrigen möchte ich dir noch gratulieren zu deinen zwei Traummännern :) Du hast dein Glück gefunden und ich freue mich wirklich sehr für dich.

    Ganz liebe Grüße
    Diana

    P.S. Wenn dir mal wieder alles auf den Nerv geht, denk nur daran: Einfach kann doch jeder! Wäre doch langweilig, wenn immer alles so einfach wäre... :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deine Fuchstasche schöner als das Original. Die dezenteren Farben finde ich angenehmer. :) Die anderen Sachen sind aber auch sehr, sehr schön! Den Pulli von Herrn H. würd ich auch tragen.

    AntwortenLöschen