Freitag, 9. Dezember 2011

Im Auge des Zorns


Ich bin am Ende mit meiner Kraft. Ich hoffe Herr H. kommt heute wie geplant und der Flug wird nicht aufgrund der Wetterverhältnisse gecancelt, dann dreh ich durch und muss irgendwen umbringen. Herr von und zu Minigurke schreit und schreit und schreit und ich weiß nicht warum. Und irgendwann kann ich dann auch einfach nicht mehr mit ihm auf dem Arm durchs Zimmer wippen, das Einzige was ihn beruhigt.

Mr. Ron Justice fand, dass ich hier ein falsches Bild des kleinen Schweden zeichne: auf meinen Fotos sieht er immer zufrieden aus und da kann man sich gar nicht vorstellen, dass er einem die Nerven blank wetzen kann. Deshalb heute neckische Fotos der Minuten, in denen ich ihn gern zurückgeben würde.









Und wenn er dann endlich im Bett ist, fängt Mr. Mushroom an wie bekloppt durch die Gegend zu rennen, auf die Schränke zu springen und Sachen runter zu schmeißen. Da kam mir die Katzenfaltanleitung, die mir Herr H. heute freundlicherweise zukommen ließ, gerade recht. ;)


Wenn er mir das nächste Mal auf den Sack geht, kommt er in die Sockenschublade.


Kommentare:

  1. Oh Mann, das klingt wirklich anstregend und frustrierend :-/
    Ich wünsch dir viel Kraft und Geduld! Und dem Minischweden eine Eingebung, dass er sich beruhigt.

    Noch eine Sache (die du gerne ignorieren kannst, aber ich bin 'vom Fach' und deshalb drängt sich dieser Gedanke auf, der aber keinesfalls böse/abwertend/bevormundend/urteilend gemeint ist!): Falls du arg mit ihm und dir haderst, kannst du dir auch Hilfe suchen. Es gibt ja Erziehungsberatungsstellen, die einem ein bisschen helfen können, wo man mal reden kann und Zuspruch und Tipps bekommt. Du bist ja nicht die einzige Mutter, die Schwierigkeiten hat und am schreienden Baby verzweifelt, die Leute bei solchen Stellen haben da viel Erfahrung mit. Nur so ein Gedanke :) (meine Erfahrung ist, dass viele Leute nicht wissen, was es für kostenlose Angebote für sie gibt, drum streue ich das immer mal. Diese Angebote unterliegen btw auch der Schweigepflicht und auf Wunsch kann man da auch anonym bleiben.).

    Alles Gute!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe greta,
    da ich keine eigenen Kinder habe, habe ich ja so gesehen keinen Plan. Aber als ich das erste Mal babysitten war, hat der Krümel quasi sieben Stunden am Stück gebrüllt und später auch ab und zu unzufriedene Tage gehabt. Seitdem weiß ich (nicht nur theoretisch) wie sehr Babygebrüll an den Nerven zerrt. Ich wünsch dir viel kraft und Nervenstärke, dass Herr H wirklich schnell nach Hause kommen kann und dass der Schreischwede bald wieder so putzig ist wie auf den zufriedenen Fotos. (So unzufrieden ist er zwar zum Angucken immer noch goldig, aber zum Anhören ganz offensichtlich nicht so...)

    AntwortenLöschen
  3. *Alter Schwede* (sic!)
    Diese mich zutiefst erschütternden Aufnahmen können ihre Ursache nur darin haben, dass du deinen Sohn unbeaufsichtigt 'Bauer sucht Frau' auf RTL hast schauen lassen.....

    AntwortenLöschen