Dienstag, 31. Dezember 2013

20 Vegan Burgers - #3 Carrot Cuties

Diese Möhrenburger sind der eigentliche Grund meine Patties in Zukunft selbst zu machen. Es gibt sie hier fertig zu kaufen und sind verdammt lecker - aber eben auch nicht gerade geschenkt und zudem nicht glutenfrei. Jetzt kann ich die leckeren Bratlinge ganz einfach zu Hause selbst machen!

(By the way - thanks to Mr. Ears for that he helped me with the translation today. Due to a sick and annoying child I wouldn't have made it before midnight. :* )

These carrot burgers are really the the reason why i would like to be able to do my own patties in the future. You can buy them ready-made in the store and they are extremely tasty - but of course not for free, and also not gluten free. Now I can finally make these awesome burgers at home!


für 12 Stück

Vorbereitung:
1 EL Flohsamen in 2 EL Wasser einweichen. Genau wie Leinsamen sorgen die Samen für Bindung und sind sehr ballaststoffreich.
3 EL Hirse (35 g) werden in wenig Wasser 5 Minuten gekocht; dann 10 Minuten ausquellen lassen.

4 mittlere Möhren (400 g) und
1 mittlere Kartoffel (100 g) schälen, in Würfel schneiden und in Salzwasser weich kochen. Dann mit der Gabel zwedrücken.
1 kleine Zwiebel  fein würfeln und zusammen mit der weichgekochten Hirse,
einer roh geriebenen Kartoffel
3 EL Mandelmehl (25 g)
1 dl Kartoffelstärke (80 g) und
2 EL Pflanzensahne zu der Kartoffel-Möhren-Mischung geben. Mit
Salz
Pfeffer
Muskat und
2 EL gehackter Petersilie würzen und mit 
1 dl Buchweizenflocken (60 g) zu einem formbaren Teig binden.

Daraus Bratlinge formen (jeweils etwa 100 g), in Semmelbröseln wenden und in neutralem Öl braten.

Dazu schmeckt Remoulade.
Vegane Mayonnaise und Pflanzensahne zu gleichen Teilen mischen. Dazu kommen fein gehackte saure Gurke und Zwiebel, Salz, Pfeffer, Senf, etwas Kurkuma für die Farbe, Dill, ein Spritzer Zitronensaft, etwas Balsamico und ein bisschen Zucker. Wer mag, gibt noch klein gewürfelten Tofu dazu, als Ersatz fürs hartgekochte Ei.

for 12 pieces

Preparation:
Soften 1 TBS psyllium seed in 2 TBS of water. Just like linseed the psyllium seeds binds it together and are rich in fiber.
Boil 3 TBS of millet in a little bit of water for 5 minutes. Then let it cool off for 10 minutes.

Peel and cut 
4 carrots (400g) and 
1 potato (100g) into small dices and boil them in salt water. Then mash them with a fork. Cut 
1 onion into small pieces and together with the soft boiled millet add
3 TBS of almond flour (25g)
1 dl of potato starch (80g)
2 TBS of vegetable cream. Season with
salt
pepper
nutmeg
2 TBS of chopped parsley. At last add 
1 dl of buckwheat flakes to make a moldable dough.

Form burgers from this (about 100g each) and coat them with gluten free breadcrumbs, thereafter fry them in a neutrally tasting oil.

With this, vegan remoulade taste very good.

Mix equal parts vegan mayonnaise and vegetable cream. Add fine chopped pickled cucumber, onions, salt, pepper, mustard, a bit of turmeric (for the color), dill, a dash of lemon juice, a bit of balsamico and a pinch of sugar. If you like you can also add finely chopped tofu as a replacement for hard boiled egg.

Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus, ich glaub das Rezept werd ich mir gleich ausdrucken und nachkochen. Nur Flohsamen hab ich keinen mehr, den muss ich mir wieder kaufen.

    Vielen lieben Dank für Deine tollen Rezepte, da krieg ich gleich wieder Hunger :)

    AntwortenLöschen
  2. Nichts zu danken. Ich freu mich über Jeden, den mein veganes Gefasel interessiert. :D

    AntwortenLöschen