Samstag, 26. Oktober 2013

Pickled Red Onions

1/2 dl (50 ml) Essig
3/4 dl (75 ml) Zucker und
2 dl (200 ml) Wasser aufkochen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

2 rote Zwiebeln in dünne Streifen schneiden und mit der Essigmischung übergießen. Abkühlen lassen.


Boil up 
1/2 dl (50 ml) vinegar
3/4 dl (75 ml) sugar and
2 dl (200 ml) water, until the sugar dissolved.

Cut two red onions into fine stripes, pour vinegar mixture over it. Let cool down.

Kommentare:

  1. Wann machst Du endlich mal eine Smörgåstårta?
    Das ist doch genau der Aufwandslevel, ab dem es für Dich interessant wird? :)

    AntwortenLöschen
  2. da hast du wohl recht :D nur ist die schwedische küche ziemlich veganerfeindlich. aber stimmt schon - man müsste da echt mal ne vegane und glutenfreie variante kreieren. besonders, weil die fertigen, die man hier kaufen kann, wahnsinnig teuer sind.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mit Sicherheit schon mediterrane vegetarische gesehen aber mit veganem Brot/ Schmandersatz kenne ich mich nicht aus...

    Bist Du denn inzwischen streng vegan? Ich dachte Du machst auch Ausnahmen.

    AntwortenLöschen
  4. veganes brot und eifreie mayonnaise sind nicht das problem. aber wenn man die traditionelle smörgåstårta ihres lachses, der shrimps und der eier beraubt, bleibt nicht mehr viel übrig. ;)

    ich mache ausnahmen, ja. aber nicht einfach so. wie ich ja schonmal sagte, geht es mir gar nicht mal vordergründig um die ethik, dass wegen mir nichts sterben darf. ich steh vor allem nicht auf die massentierhaltung. es gibt bei uns in der nähe einen laden, der eier verkauft, die wirklich von den immer gepriesenen "glücklichen hühnern" kommen. davon ess ich mal eins im monat, wenn mich der appetit auf brot mit spiegelei übermannt. für rührei oder zum backen benutz ich keine eier.
    ich esse auch fisch. grundsätzlich wenn er selbstgefangen ist. oder selten wenn er in der umgebung gefangen wurde und nicht auf der roten liste steht.

    tja... bio und regional müsste es sein, wenn ich bei meinen veganen regeln ausnahmen mache. wenn ich für eine ethisch halbwegs korrekte smörgåstårta akzeptable zutaten kaufen müsste, könnte man das wohl kaum mehr bezahlen.

    AntwortenLöschen