Donnerstag, 14. Februar 2013

The Great Wall

Mal wieder ein Wohnungspost! Allzuviel passiert ja hier nicht.

Wir sind ein Stück weiter gekommen im Schlafzimmer. Letztens haben wir auf dem Flohmarkt drei schicke Wandlampen gefunden, zwei exakt gleiche und eine ähnliche. Die dritte hängt schon im Wohnzimmer in der Leseecke, die anderen beiden sollten ihren Platz im Schlafzimmer finden. Eigentlich hatten wir ja etwas Anderes geplant, aber nachdem ich das hier gesehen hatte, haben wir diesen Plan aufgegeben. Da hätte man wieder Holz kaufen und transportieren müssen, dann streichen und äääh. Eigentlich hatten wir auch superteure, goldene Wandfarbe gekauft, mit der wir die hintere Wand bearbeiten wollte. Hatten wir beim Streichen aber vergessen und jetzt hatten wir beide wirkliche absolut keine Lust mehr die Malerrollen rauszuholen. Die Streichunlust sitzt noch tief. Gegen dieses orientalische Muster hatte Herr H. nichts und es passt ja auch so gut zur Lampe.



Decken- und Wandlampe haben nicht die exakt gleiche Metallfarbe, aber das stört nicht weiter.


Die goldene Acrylfarbe, die ich jetzt benutzt habe, stammt aus meinem Archiv und ist vielleicht ein bisschen zu gelbstichig, aber man kann nicht alles haben. Uns beiden gefällt das Ergebnis jedenfalls total und gestern sind wir schon um 9 ins Bett gekrochen und haben unser neues, schickes Schlafzimmer im warmen Lichtschein genossen.



Ich hab die Wasserwaage nicht gefunden und so war es recht schwierig das Muster gleichmäßig an die Wand zu bringen. Es ist nicht perfekt, das fällt beim Endergebnis aber überhaupt nicht auf. 

Ich bin im Schwedischkurs nun auch in die neue Gruppe gewechselt und hab da ein viel besseres Gefühl bei. Inger und Claes wirken kompetent und sind ziemlich streng, das könnte was werden. Mir wird nicht viel Mitleid zuteil, da ja angeblich mein Deutschsein einen großen Bonus bietet. Anscheinend ist es für Deutsche ein lächerlich einfaches Unterfangen Schwedisch zu lernen. Ich verstehe zwar wie das gemeint ist, aber mitunter bringen meine Deutschkenntnisse auch nur zusätzliche Verwirrung: es gibt False Friends in Hülle und Fülle, viel mehr als zwischen Deutsch und Englisch. Ich schreibe erst seit zwei Schulstunden mit, aber meine Liste umfasst schon eine ganze Seite.

Motvillig bedeutet nicht etwa mutwillig, sondern widerwillig. Öde bedeutet zwar öde, wird aber auch als Substantiv genutzt und meint dann Schicksal. Ansikt hat nichts mit Ansicht zu tun, vielmehr mit Angesicht oder Gesicht. Ansicht heißt Åsikt. Mönster meint nicht etwa Monster, sondern Muster. Obwohl man frisk gern mit frisch übersetzen möchte, bedeutet es gesund; frisch heißt färsk. Und rar hat nichts mit selten zu tun, sondern bedeutet nett. Wer bei sticka an sticken denkt, liegt falsch. Es bedeutet u.a. stricken und sticken heißt brodera. Gift bedeutet zwar auch Gift, ist aber ebenso ein Adjektiv: verheiratet. Däck bedeutet nicht Decke sondern Reifen. Und deppig hat nichts mit dumm zu tun, sondern bedeutet deprimiert. Ein kostym meint nicht das Kostüm (auf schwedisch dräckt), sondern den Anzug. Anledning ist keine Anleitung (schw. instruktion), sondern bedeutet Grund. Förstöra bedeutet zerstören und nicht verstören (schw. förvirra), wie man meinen könnte. Während Sprache språk heißt, ist Ansprache nicht etwa anspråk, was Anspruch bedeutet. Bero (o wird als u gesprochen) bedeutet nicht beruhen sondern abhängen, beruhen wird mit basera übersetzt. Ganz abenteurlich wird es bei röst: das bedeutet Stimme. Das Verb rösta hat aber weder mit Stimme noch rösten zu tun, sondern bedeutet wählen. Rösten und rosten dagegen werden mit demselben Verb übersetzt: rosta. Diese Schweden machen mich wahnsinnig.

Am Ende bleibt von meinem "Deutsch-Bonus" nur viel Verwirrung übrig.

Kommentare:

  1. Omg, ich dachte erst, das wäre eine Tapete. Du hast das alles per Schablone und Bleistift an die Wand und dann ausgemalt?! Lieber Himmel, das klingt nach verdammt viel Arbeit! Ist aber echt gut geworden, wie man eben daran merkt, dass ich dachte, es wäre Druck :D

    Das mit den falschen Freunden ist mir irgendwie noch gar nicht so aufgefallen. Das kommt davon, wenn man die Sprache einfach stumpf lernt, ohne sie zu hinterfragen *g* Sehr spannend, deine Beobachtungen.

    AntwortenLöschen
  2. Mein Favorit ist "svimma" :-) "semester" find ich aber auch fies, und "snäll", besonders als "snälltåg"...

    AntwortenLöschen
  3. @smultron: Oh Gott ja, an svimma hab ich ja überhaupt nicht mehr gedacht. Mag vll daher kommen, dass ich das gleich am Anfang hatte und wir auch ausführlich über diesen False Friend geredet haben. Und snälltåg... Diese Schweden sind eindeutig verwirrt. Genau wie bei röst, darüber hab ich mir gestern extensiv die Haare gerauft.

    AntwortenLöschen
  4. @ryanne: Also ich hab schon ein paar Abende gebraucht, bis ich fertig war. Irgendwann schläft halt der Arm ein und man wird ganz matschig im Kopf vom Exakte-Linien-Ziehen.

    AntwortenLöschen
  5. Hammerwand. Euer Schlafzimmer sieht so unglaublich cool aus! Und bei so viel edlem Minimalismus hat die Bettbodennähe auch unglaublich viel Stil. Mein Zimmer könnte das nicht. ^^

    AntwortenLöschen
  6. Glasögon gind ich auch sehr schön, hihi.

    AntwortenLöschen
  7. Oh mein Gott, die Wand... O.O Das sieht ja genial aus!

    Die False Friends finde ich übrigens sehr amüsant. Dann habt ihr ja ein schönes Mönster an der Wand. :D (Brodera finde ich wiederum vom Englischen embroider noch ganz gut abzuleiten, aber auch nur wenn man drüber nachdenkt/es weiß. Ähnlich basera, based.) Bei Gift und verheiratet kriegt man aber auch interessante Ansichten mit... :P
    rösta... na, da wählt man wohl, indem man eine Stimme abgibt, hm?
    Ich kann zwar kein Schwedisch und werde nach momentanem Stand auch nicht in die Verlegenheit kommen, es lernen zu müssen/dürfen, aber ich finde deine Ausführungen sehr interessant.
    Viel Erfolg außerdem mit der neuen Gruppe! Super, dass es bisher besser zu sein schein.

    AntwortenLöschen
  8. Oh mein Gott, die Wand... O.O Das sieht ja genial aus!

    Die False Friends finde ich übrigens sehr amüsant. Dann habt ihr ja ein schönes Mönster an der Wand. :D (Brodera finde ich wiederum vom Englischen embroider noch ganz gut abzuleiten, aber auch nur wenn man drüber nachdenkt/es weiß. Ähnlich basera, based.) Bei Gift und verheiratet kriegt man aber auch interessante Ansichten mit... :P
    rösta... na, da wählt man wohl, indem man eine Stimme abgibt, hm?
    Ich kann zwar kein Schwedisch und werde nach momentanem Stand auch nicht in die Verlegenheit kommen, es lernen zu müssen/dürfen, aber ich finde deine Ausführungen sehr interessant.
    Viel Erfolg außerdem mit der neuen Gruppe! Super, dass es bisher besser zu sein schein.

    AntwortenLöschen
  9. Boah, die Wand ist einfach...geil! O.O Das sieht so edel aus!

    AntwortenLöschen
  10. Super schöne,edle Wand und vor der Arbeit habe ich einen Heidenrespekt!
    Wenn ich mich mal dazu überwinden kann, probiere ich das auch mal aus (in der Hoffnung es möge mir gelingen und meine Arme überleben das).
    Auch wenn das nicht hierher gehört (wenn´s stört bitte löschen), aber da konnte ich nicht widerstehen das zu posten (ich finde diese Bettwäsche würde zumindest vom Stil her dazu passen, vielleicht gibt es die ja noch woanders als beim Ausbeuter Amazon...) :
    http://www.amazon.de/Kinzler-B-02502-13-Baumwoll-Satin-Bettw%C3%A4sche/dp/B005FQYAK0/ref=sr_1_58?ie=UTF8&qid=1371309597&sr=8-58&keywords=bettw%C3%A4sche+bordeaux

    Lg, die Erdkröte

    AntwortenLöschen
  11. Das Muster ist wirklich total schön. Nur leider stehen wir beide nicht auf bordeaux und zweitens hassehasseHASSE ich Satin. Vor allem als Bettwäsche. Da krieg ich Gänsehäute. Aber trotzdem danke :)

    AntwortenLöschen