Donnerstag, 7. Februar 2013

"Oh, das ist weit", sagte der große Hase.

Letztens bin ich nach einer ziemliche frustrierenden Schulstunde hinaus ins graue Göteborg geflüchtet und verspürte, weil ich noch ein bisschen Zeit hatte, den akuten Drang mal wieder die Bücherboxen im Second Hand durchzuwühlen. Nicht nur für den kleinen Mann; diesmal war für alle was dabei.

Um in Sachen Schwedisch was zu erreichen, muss ich üben wann immer ich nur kann. Nur der Unterricht und die Hausaufgaben zu Hause bringen's nicht. Ich höre Radio, lese jeden Tag Zeitung (zwar eine miese, kostenlose, aber es geht ja auch nicht um die Qualität der Artikel) und außerdem wurde uns die Lektüre von Kinderbüchern ans Herz gelegt. Da liegt als erstes natürlich Pippi Langstrumpf nahe. Wissen über Astrid Lindgren wird einem quasi sofort eingeimpft, wenn man die Landesgrenze überschreitet. Über die Nationalheldin der Schweden wird nicht debattiert. 


Und so waren dann zwei Bücher meiner Ausbeute tatsächlich "Pippi Långstrump" und "Pippi Långstrump i Söderhavet". Letzteres ist richtig alt, die 2. Ausgabe von 1948, wenn ich mich nicht irre. 


Eine weitere Schriftstellerin, die hier sehr präsent ist, ist Tove Jansson. Die finnlandschwedische Allroundkünstlerin hat die Welt der Mumintrolle erschaffen und der entkommt man hier in Schweden einfach nicht. Ich bin kein großer Fan von Merchandise, aber in diesem Fall muss ich zugeben, dass ich schwach bin. Sehr schwach. Es gibt wirklich ALLES mit Mumins drauf und wir haben mittlweile Bettwäsche, Geschirr, Klamotten, Bücher natürlich, Handtücher, Reflektoren für den Lütten und einiges mehr. Die wissen einfach, wie mans macht... 

Das Muminbuch "Trollkarlens Hatt" hatte ich schon vor einiger Zeit ergattert. 


Beim Lesen treibt es mir die Tränen in die Augen; ich habe kaum jemals etwas so Wunderbares gelesen. Man will einfach nur noch ins Mumintal. Und das gibt es tatsächlich. In Finnland gibt es einen Mumin-Themenpark "Muminvärlden" und ich hoffe wir fahren da so schnell wir möglich hin.

Einen weiteren Roman gab es leider nicht, aber zwei Bilderbücher für den Kleinen und ein großes Comicbuch aus den 70ern. Mir ist erst zu Hause aufgefallen, dass es in finnisch ist...


Ein anderes herzerwärmendes Buch ist "Weißt du eigentlich wie lieb ich dich habe?". Das habe ich vor Jahren mal verschenkt und nun ist es mir hier in schwedisch in die Hände gefallen: "Gissa hur mycket jag tycker om dig". Eine ganz wunderbare, kleine Geschichte, perfekt zum Vorlesen vor dem Schlafengehen. Ich wusste damals nicht, wie berühmt dieses Buch ist, es fiel mir in einem Buchladen zufällig in die Hände und ich hab tatsächlich fast geweint vor Rührung.


Etwas für größere Kinder: "Trollkarlen från Oz". Ich habe es nicht mal in deutsch glesen, das wird also ein ganz besonderer Spaß.


Dann habe ich noch zwei Bücher mitgenommen, weil mir die Illustrationen so gut gefallen haben. "Kattäventyret" und "Mellan sol och måne". Geschichten über Katzen gehen nun wirklich immer und die hier haben so tolle, untertassengroße Augen. In dem anderen Buch geht es um einen Hund und seinen besten Freund, seinen Schatten. 



Ich persönlich habe zwei Lieblingsbücher aus meiner Kindheit und die stehen auch beim Lütten im Regal. "Die Güterlok aus Jüterbog" und "Heiner und seine Hähnchen"

Ich war als Kind oft krank und ich kann mich gut daran erinnern, dass mir dann oft die Geschichte von der Güterlok Johanna vorgelesen wurde. Die Gestaltung ist einfach so toll.



Vor einigen Jahren war ich mit Freunden auf dem Weg zur Ostsee. Wir fuhren Zug, und zwar mit den langsamen, weil günstigen Exemplaren. Mir blieb fast das Herz stehen, als wir auch in Jüterbog Halt machten. Dieser Ort war für mich immer der Ort, an dem die Güterlok in meinem Buch zu Hause war. Schon bescheuert, dass ich mir nie Gedanken darüber gemacht hab, dass es diese Stadt wirklich gibt, oder?

"Heiner und seine Hähnchen" ist eine Geschichte über einen Jungen, der runter zum Strand geht, um feinen Sand für seine Hähnchen zu holen. Auf dem Weg dahin vertrödelt er aber die Zeit und vergisst, weshalb er eigentlich aufbrach, sodass ihn seine Hähnchen suchen gehen. Ich hab keine illustrierte Variante, sondern eine mit Fotos und die Schwarz-Weiß-Aufnahmen des Strandes geben mir ein ganz warmes Gefühl der Erinnerung. So habe ich meine ersten Lebensjahre an der Ostsee in Erinnerung und auch wenn es für die meisten als Reiseziel zu dröge ist, steht die Ostseeküste nach wie vor ganz oben auf meiner Prioritätenliste.

Tja, damit wären wir auch schon fast durch. 
Herr H. hat einen sehr weit gefassten Musikgeschmack und ist verrückt nach LPs. Er pflegt auch Platten nur aufgrund ihres Covers zu kaufen, sein Schrank ist ein einziges Kuriositätenkabinett. 


Ich tat es ihm diesmal gleich und erstand für ihn Dr. Hook - Making love and music. Da scheint es sich um die essentiellen Dinge im Leben zu drehen. :D (Von denen stammt übrigens auch "Sexy Eyes".) Das Shirley Bassey-Album musste mit, weil ich wusste, dass er ein Faible für die Dame hat.

Außerdem hab ich dieses Buch für ihn gefunden: den Schnauzer-Guide "Mustaschguiden". Er liebt Schnauzer. Seiner Meinung nach liebt jeder Mann Schnauzer. Aber die Damen nicht. Deswegen trägt ihn kaum einer. Was er aufrichtig bedauert. Und ich bin ja sehr dafür sich auch in einer Beziehung kreativ und individuell ausleben zu dürfen. Meine Toleranzgrenze ist allerdings beim Thema Schnauzbärte erreicht. Mein Mann wird keinen tragen. Punkt. Ja, da bin ich intolerant. Irgendwo hörts dann auch mal auf.


Kommentare:

  1. Die Mummins*g*
    Ich bin aber auch mit Lindgreen aufgewachsen, Oma musste den Michel mindestens 100x vorlesen ;)

    erzieht ihr die Gurke eigentlich zweisprachig?

    AntwortenLöschen
  2. japp. und er dürfte auch ne gute portion englisch mitbekommen, weil wir uns immernoch größtenteils auf englisch unterhalten. Da sind schwedische kinder ja aber eh gut aufgestellt. filme werden ja hier nicht synchronisiert.

    AntwortenLöschen
  3. Hej!

    ich lerne auch seit einem Jahr schwedisch. "Nur" in einem einfachen Kurs der Universität, aber ab August bin ich an der schwedischen Akademi in Finnland. Mein Schwedischlehrer verkauft mir immer die "Lättläst" Bücher. Romane, die aber für Leute sind, die gerade die Sprache lernen. Ein kleiner Tipp, falls du die schlechte Zeitung oder die Kinderbücher satt hast :)

    AntwortenLöschen
  4. Das mit dem Mumin-Merchandise kenne ich. Ganz so gut ausgestattet bin ich zwar noch nicht, aber meine Mumin-Tassen-Sammlung wächst jedes Jahr um mindestens ein weiteres Stück. :-)

    Neben der Muminwelt ist übrigens auch das Mumin-Museum in Tampere zu empfehlen. Das ist im Untergeschoss der Bibliothek untergebracht und zeigt unter anderem all die wunderschönen Grafiken von Tova Jansson. In Tampere habe ich bisher auch die allergrößte Auswahl an Mumin-Dingen gesehen. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Mumins <3 Als ich in Naantali war wollte ich auch ind muumimaailma, aber meine Mutter meinte ich seie mit 18 zu alt dafür :D

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich bin gerade ziemlich neidisch, dass du die Bücher auf dem Flohmarkt bekommst :D... um meine Schwedischkenntnisse zu verbessern, wollte ich mir ein Pippi Langstrumpf-Buch bestellen, aber aus Deutschland ist das SO teuer o_O

    Und: Mumins! <3 (Konnte mich bis jetzt zusammenreißen und nur eine Tasse anschaffen *hust*)

    AntwortenLöschen
  7. @frau fledermaus: was für ne frechheit, für mumins ist man ja wohl nie zu alt!

    @porcelain sky: ich kann ja mal beim nächsten flohmarktbesuch die augen offen halten? da gibts auch oft andere schwedische kinderbuchklassiker, also wenn du interessiert bist.
    schade, dass ich das nicht vorher wusste. letzte woche haben wir aus dem hausmüll ein pippi-buch gefischt. da hat jemand nen ganzen haushalt in die tonne geschmissen. bücher, ne playstation, gameboy, diverse videospiele, gut tragbare sachen... wir haben vieles davon in tüten gepackt und zum second hand gebracht. es macht mich wütend, wenn leute sowas wegschmeißen. ist doch noch gut genug für ein "zweites leben". naja, leider ist auch das pippi-buch in der tüte gelandet.

    AntwortenLöschen
  8. Das wäre natürlich enorm lieb von dir, wenn du da mal gucken würdest (natürlich nur, wenn Zeit und Muße vorhanden) :) Porto usw. würde ich selbstverständlich übernehmen... Kinderbuchklassiker sind genau das Richtige, bei "richtigen" Büchern würde ich vermutlich schnell die Lust verlieren, weil ich es hasse, jedes 3. Wort nachsehen zu müssen (das stört den Lesefluss enorm, find ich).

    AntwortenLöschen
  9. Oh, achja, Nachtrag: Ich finde das auch immer unglaublich, was Leute einfach wegschmeißen =/ Vielleicht ist es das Bedürfnis, möglichst schnell den ganzen Kram loszuwerden, weil sie sich eingeengt fühlen oder ihn eben schnellstens loswerden _müssen_? Aber krass ist's trotzdem .__.

    AntwortenLöschen