Dienstag, 5. November 2013

Hammer time

Dass die eine Wand im Wohnzimmer nur ne Gipskartonplatte ist, mute ich mir zu Nutze machen, dachte ich. Und versuchte dann gemeinsam mit der kleinen Nervensäge eine Fotowand zu nageln, ohne lästiges Bohren. Die Fotowand ist fertig, aber fragt nicht wieviele Nerven ich da gelassen habe.

The one wall in the living room is just a drywall, which I had to use I thought. I tried, together with the little nag, to hammer a photo wall, without annoying drilling and so. I'm done with it, but don't ask how many times I almost lost my nerves.



Und hey, Sonne!

Kommentare:

  1. Wirklich schön geworden, da hat sich die Arbeit gelohnt :)

    AntwortenLöschen
  2. Hast Du etwa auch einige der Bilderahmen gepatchworkt?

    AntwortenLöschen
  3. ach um gottes willen! ich kann ja nicht ALLES selbst machen. ;) die rahmen hab ich vor jahren bei xenos erstanden. aber möglich wäre es natürlich rahmen mit stoff zu beziehen und zum polstern vlies zwischen rahmen und stoff zu legen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin beruhigt, aber es hätte mich kein bisschen überrascht :)

    AntwortenLöschen