Dienstag, 16. Oktober 2012

Kleine, blaue Hummel

Heute hatte der Mini seinen ersten Tag im Kindergarten, Gruppe "Blå humlan" :) Die ersten Tage sind es nur 5 Stunden und ich bin die ganze Zeit dabei, aber ich hab so den leisen Verdacht, dass er es nicht mal bemerken würde, wenn Mama heim ginge. Alles ist so aufregend und interessant, so viele Kinder und Spielsachen. Die haben einen Raum zum Toben, komplett mit Schaumstoff ausgekleidet, eine Rutsche und ein komplett eingerichtetes Spielhaus.


Er ist weder schüchtern noch ängstlich, krabbelt überall sofort los, ohne sich nach uns umzukucken. Gestern waren wir dort zu einem kleinen Einführungsgespräch, aber schon diese eine Stunde hat ausgereicht, um sich eine Freundin anzulachen. ^^ Heute Morgen hatten wir noch nicht mal Schuhe und Jacke ausgezogen, da rollten sich die beiden schon knuddelnd und knutschend auf dem Boden rum. Aber auch sonst geizt er nicht gerade mit seiner Liebe. So ziemlich jeder wurde mit feuchten Küssen überschüttet. ^^

 
Die nächsten Tage werde ich noch mitgehen, ab nächster Woche habe ich dann tatsächlich endlich MUTTIZEIT. Hui. Was ich damit nur anfangen werde? Schlafen, spazieren gehen, nähen, die Weltherrschaft an mich reißen?


Kommentare:

  1. Hmm, ich schlage vor:

    1) nähen
    2) so viel lesen wie du kannst
    3) Weltherrschaft!

    In dieser Reihenfolge...

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt echt super. Muss ja ein richtiger kleiner Charmeur sein :D
    Finde es aber gut, dass du die ersten Tage dabei bist, das kenne ich von hier gar nicht. Vielleicht ist es deshalb bei den meisten so ein Drama.
    Und cih würd sagen... die nächste Woche erstmal 2 Tage schlafen und dann Nähen. Im Prinzip ist das ja das Geheimrezept für die Weltherrschaft, oder? :D

    AntwortenLöschen
  3. Euere Majestät,

    Mit Wohlwollen habe ich vernommen, dass Ihr an einem Euerer freien Tage mit dem Gedanken spielet, die Welt Euch untertan machen zu wollen.

    Ich diene meine Wenigkeit Euch gerne in jenem Kontext als Euer persönlicher Berater an.

    Ich freue mich desweiteren außerordentlich über das Wohlergehen des kleinen Prinzen und künftigen Thronfolgers, dessen Unbekümmertheit beim Versuche, mir meine linke Gesichtshälfte mit seinen kleinen Fingernägeln zu massieren, mir stets angenehm in Erinnerung bleiben wird!

    Mögen Euere Durchlaucht und Ihr Gemahl, Baron AutoAuto stets auf Ihn Acht geben.

    Untertänigst,
    Euer ergebener Lord RonJustice

    AntwortenLöschen
  4. oh, lesen... das hab ich ja GAR nicht mehr auf dem schirm. hab in letzter zeit vergebens versucht mich in einige bücher einzulesen. mann, was ich früher für zeit mit lesen verbracht habe... was mich nur wieder zu dem schluss führt: kinder sind furchtbar. :D

    AntwortenLöschen
  5. Mir scheint, es gibt doch ausgleichende Gerechtigkeit. Oder hat der Kleine einfach nur jetzt schon bemerkt, die hübsch skandinavische Frauen sind und hat sich deswegen gleich mal eine angelacht?
    Jedenfalls.. Mommy-Time ahoi!

    AntwortenLöschen