Freitag, 27. Januar 2012

We'll ride the spiral to the end and may just go where no one's been.


(geborgt aus dem wundervollen "Lateralus", Tool)

War gestern mit meiner Schwester auf Shoppingtour, es ist so herrlich mit ihr Sachen zu kaufen, ohne die man vermutlich auch ganz gut zurechtkommen könnte. :D Und auch wenn es nur ein 1-€-Laden oder die Haushaltsecke im Baumarkt ist - stöbern macht Spaß.

Im Laufe dieser Aktion haben wir auch 3 Knäuel blau-grünes Garn erstanden, jeweils 1€, denn sie wollte mal eine neue Mütze. Dieses Garn ist 100% Polytier und ganz flauschig. Beim Maschenanschlag zwar etwas zickig, aber sonst gut zu stricken.


Das gewählte Strickmuster ist auch einzigartig beliebt bei Ravelry, wie mir scheint. Zurecht.


Durch Umschläge und Zusammenstricken entsteht ein tolles Spiralmuster, die Abnahmen im oberen Teil verschwinden äußerst elegant im Muster. Ist zwar etwas fummelig am Ende, sieht aber toll aus. Die Mütze war also innerhalb eines Abends fertig. Und ich mag sie. :)


Den Mützenrand hab ich aber modifiziert. Wie die Autorin selbst schon in ihrer Anleitung sagte, passt der Ripprand nicht wirklich dazu. Also hab ich einen doppelt rechts gestrickten gemacht. Zum ersten Mal und ich finde er ist wirklich gut gelungen. Erfüllt auch seinen Zweck.


Es passt und gefällt. :)


Kommentare:

  1. Ich find sie cool :)
    Da kriegt man ja direkt Lust auf Nachmachen. Die Farbe ist auch schön und steht deiner Schwester gut.
    Von diesem Anschlag hab ich allerdings noch nie was gehört, da sollte ich wohl mal nachhaken.

    Grüße aus dem sonnig-dicken B.

    AntwortenLöschen
  2. anschlag? du meinst den rand? ich hab einfach 6 reihen rechts gestrickt, dann eine reihe links, dann 7 reihen rechts. dann wird der rand an der linken masche=bruchkante nach hinten umgeschlagen und masche für masche (jeweils einmal vordere und einmal hintere rechtsreihe) zusammengestrickt. ganz simpel und trotzdem so toll.

    AntwortenLöschen
  3. Oh cool, klingt ja simpel. Hast du den Anschlag offen/ provisorisch gemacht oder nen Kreuzanschlag genommen? Vom Bild her würde ich auf letzteres tippen. Nächstes Mal wenn cih Armstulpen anfange weiß ich dann ja, wie ich die arbeite, gefällt mir echt gut.

    Grüßle!

    AntwortenLöschen
  4. ganz ehrlich? ich hab keine ahnung, wie diese anschlagsart heißt. kreuzanschlag ist es jedenfalls nicht. ich mache es wie hier: http://forum.schnugis.net/index.php?topic=1888.0

    AntwortenLöschen
  5. oh, was vll noch wichtig ist: ich stricke diesen doppelten rand mit einer nadelgröße kleiner als den hauptteil der mütze. naja, wie beim klassischen rippenbündchen eben auch. dann wird das alles schön fest wie sichs gehört. :)

    AntwortenLöschen
  6. Wenn mich nicht alles täuscht, ist das ein normaler Kreuzanschlag. Dann passt es ja und ich weiß, wie ichs machen müsste :)
    Cool, wieder was gelernt.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde der Rand der Mütze sieht sehr hübsch aus. Hab ich noch nie so gemacht, aber werde ich mal ausprobieren.

    Das letzte Bild ist süß :) Niedlicher Gesichtsausdruck :)

    AntwortenLöschen
  8. Die Mütze ist schick! Ich kann seit einer Woche stricken ;), daher merke ich sie mir mal für die Zeit, wenn ich dann mehr kann als links/rechts.

    Übrigens ist dein Blog laut meiner Blog-Statistiken eine der wichtigsten Zugriffsquellen für meinen Blog. Bist du so oft da? Dann muss ich wieder mehr posten, damit du auch was zu lesen hast. :D

    AntwortenLöschen
  9. Die Mütze besteht aus lauter einfachen Dingen. Linke und rechte Maschen, Umschläge und Maschen rechts zusammenstricken - das wars! Nur Mut! ;)

    Ich nicht, aber vll kommen andere durch meinen Blog auf deinen? Hab ihn ja an der Seite verlinkt.

    AntwortenLöschen