Samstag, 12. Juli 2014

Oh come on!

Gestern war ja mein freier Tag. Der einzige freie Tag in der Woche und ich wollte rund um die Uhr nähen. Ich war so richtig gut drin und motiviert, hab ohne Unterlass an der Maschine gesessen. Bis 17.40 - da riss der Keilriemen meiner vorsintflutlichen Nähmaschine. Ich hatte den Anfang des Jahres ausgetauscht, weil er alt und ausgeleiert war, und das Ersatzteil macht es nur ein knappes Jahr. 17.40 und der Laden mit den Ersatzteilen liegt in der Stadt und schließt um 6. Ich hasse es. Und heute werde ich auch nicht dazu kommen einen neuen Riemen zu kaufen, weil das Geschäft nur bis 2 auf hat und ich da noch arbeite. 
Mein wunderbarer Ehemann hat es aber sofort organisiert, dass er seine Pause früher nimmt und dann für mich losradelt in die Stadt. Ladys, das ist einer der Gründe warum ich ihn so liebe. ♥

Genug der Worte - Bilder!


Mug Rugs, Round Flying Geese (da musste ich notgedrungen unterbrechen) und die Vorbereitung für ein Tischdeckchen mit Paper-Piecing-Pentagonen. Von Sechsecken hab ich grad ein bissl die Nase voll. :D






Außerdem sitzt hier Fräulein Sushi auf einem Deckenprojekt, an dem ich jetzt schon eine ganze Weile arbeite. 



Inspiriert hat mich Beci Orpins Geo Quilt. Ich probier mich diesmal aber an einer Quilt-as-you-go-Technik, bei der man die einzelnen Teile vorher wattiert und quiltet und dann zusammennäht. Die Nähte fransen dann (so ist zumindest der Plan) in der Waschmaschine aus. Hier gibts ein schönes Beispiel dazu. 
Ich mag den Quiltprozess nicht so besonders und bei solch riesigen Decken geht mir das noch viel mehr auf die Nerven. Deswegen wollte ich das mal so ausprobieren. Gefällt mir wirklich gut! Ich hab ziemlich dickes Vlies gekauft und obwohl die entworfene Breite des Quilts 1,60 m betrug, ist sie jetzt schon auf etwa 1,45 m zuammengeschrumpft. Aber das Nähen ist echt einfach und ein Vorteil ist, dass man nicht ganz so arg exakt  beim Zusammennähen sein muss - sieht man hinterher unter den offenen Nähen eh nicht mehr. ;)

Ach ja.
Ich habe gestern übrigens eine Mail der Hochschule bekommen. Ich wurde angenommen für den Studiengang für den ich mich beworben hatte und werde auf meine alten Tage jetzt doch noch Student. :)

Kommentare:

  1. Boar - das deine Nähmaschine dich sabotiert ist ja mal mega-ärgerlich! Umsobesser, das du so einen tollen Mann hast! :D
    Die Sachen, die du hier schon zeigst sind übrigens total toll! (auch wenn ich selbst Mug Rugs irgendwie nie benutzen würde ^^)

    Und natürlich: Herzlichen Glühstrumpf zum Studienplatz! :D
    Was studierst du denn jetzt genau?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde "Ledarskap i slöjd och hantverk" studieren, also quasi Führung im Kunsthandwerk / Leadership in handicraft. Lässt sich blöd ins Deutsche übersetzen. Man hat wenige handwerklich Kurse, mehr Theorie und es geht um Projektleitung, Designprozesse, Unternehmensführung, Ökonomie, Pädagogik, Marketing... Am Ende ist man dann also in der Lage ein Unternehmen aufzubauen, Kurse zu geben etc. Ich würde mich halt gern selbstständig machen, aber ich hab davon ja keine Ahnung. Also war das hier eigentlich nur der erste Versuch mir eine weitere Ausbildung an Land zu ziehen. Mit meiner ersten kann ich ja hier praktisch gesehen nichts anfangen und irgendwohin müssen die Weichen jetzt einfach mal gestellt werden. Werd ja bald 30... Außerdem sind das drei weitere Jahre, in denen ich mein Schwedisch trainieren kann. Auf dass ich am Ende in der Lage bin hier andere Tätigkeiten auszuüben als Klos zu putzen oder Regale einzuräumen. Und natürlich wurmt es mich, dass ich bis jetzt nicht studiert habe. Ich hab mich seit frühester Gymnasienzeit als Student gesehen, aber die Zeit nach der Schule verlief so überhaupt nicht so wie ich mir das gewünscht hätte. Also räum ich das Feld jetzt von hinten auf. :D Erst Ausbildung, irgendwie versacken, auswandern, Kind, heiraten, Studienzeit. Hat ja auch was. ^^

      Herr H. musste übrigens gar nicht los, hat sich anderweitig geregelt, und ich nähe jetzt den Round Flying Geese zu Ende. :)
      Nee, Mug Rugs benutz ich auch nicht, aber so als Füllwerk zwischen den größeren (und teureren) Quilts sieht das bestimmt nett. Und soll ja Leute geben, die so was nutzen. Überhaupt bin ich auf der Suche nach Leuten mit Geld. Solche, die es sich leisten können einen handgearbeiteten Quilt zu nem realistischen Preis zu erwerben. ;)

      Löschen
    2. Das klingt aber spannend - vor allem scheint der Studiengang ja perfekt auf dich zugeschnitten zu sein! Ich hoffe, du berichtest dann hier auch ab und an über die Uni? (jetzt wo ich kein Student mehr bin *hihi*)

      Jaaa, hoffentlich findest du diese Menschen mit Geld ... da sind diese kleinen "Füllstücke" sicherlich hilfreich. *Daumen drück*
      (und jetzt noch ein bisschen Motivation! *pompoms wedel*)

      Löschen
  2. Schööööönes Sachen! Ich drück dir die Daumen für den Markt und hoffe, dass es sich lohnt in vielerlei Hinsicht. :D
    Ich beneide dich übrigens um deine Schrägbandannähkenntnisse (was für ein Wort), das sieht so akkurat und ordentlich aus, bei mir klappt das nie. Ich muss mal mehr üben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Julie hat da ein tolles und sehr hilfreiches Tutorial dazu: http://www.jaybirdquilts.com/2010/01/perfect-binding-tutorial.html

      Vor dieser Anleitung sahen meine Schrägbänder auch immer scheiße aus. ^^

      Löschen
    2. Danke, da werde ich mich auf jedenfall mal durchwurschteln. :D

      Löschen
  3. Wie immer wunderschöne Sachen, die mich ein bisschen neidisch werden lassen (Ich wollte gerade schreiben "vor Neid erblassen" - aber blasser geht's ja eigentlich nicht mehr :P) und gleichzeitig einen leichten Drang aufkommen lassen, auch was zu patchworken. Ich wünsche dir also viel Erfolg auf dem Markt und hoffe, dass sich genug Leute finden, die dein Handwerk schätzen und zu bezahlen wissen.

    Außerdem auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Studienplatz, das klingt wirklich gut.

    AntwortenLöschen
  4. I love the flying geese. Love your blog header too.

    AntwortenLöschen
  5. so many pretty makes! congratulations on being accepted to university. =)

    AntwortenLöschen
  6. Von mir gibt's auch nochmal - leider etwas verspätet, ich komm wg. Arbeit zu nix mehr *narf - einen dicken Glückwunsch zum Studienplatz! Das klingt ja wirklich toll und ich hoffe, es wird dir sehr gefallen :)
    Theorie kann zwar grau sein - aber sie kann einem auch viel Sicherheit schenken. Gerade bei dem Traum der Selbstständigkeit (den ich ja auch noch nciht ganz verworfen habe ^^; ) finde ich das sehr gut und wichtig ^^

    Ganz viel Spaß & Erfolg dabei also :)

    AntwortenLöschen