Mittwoch, 7. Mai 2014

Grüße von der Fensterfront

Ich schmeiß mal noch mit ein paar Bildern um mich, ohne große Worte, mein Tag hat erstaunlicher- und bedauerlicherweise auch nur 24 Stunden. 


Ein Blick unter den Brombeerbusch und den (dieses Jahr neu gekauften) Flieder: die Stiefmütterchen haben sich gut eingelebt und rundherum gehen diverse andere Blumensamen auf. Auf die Idee bin ich erst dieses Jahr gekommen. Nutzt den 'toten' Platz in solchen großen Töpfen und setzt zusätzliche Farbtupfer. 


Unter der Himbeere darf der mittelschwedische Klee wohnen und sich fleißig vermehren.


Die Kiste mit Walderdbeeren, die ich nach Ostern im Urlaub ausgegraben habe.


Und hier die Kulturerdbeeren. Darunter Kisten mit Salat. Ich hab dann nachdem ich die Fotos gemacht hab, versucht die Pflänzchen ein wenig gleichmäßiger zu verteilen.



Salate und Radieschen, denen ich hiermit noch eine Chance geben. Letztes Jahr war das eher ein Reinfall. Solches Wurzelgemüse ist vermutlich ähnlich wie Zwiebeln, Bete, Möhren etc. schlecht geeignet für Balkonkästen. Die brauchen einfach mehr Platz.


Spinat (in die Kiste hat sich auch gleich noch ein Ahorn eingenistet) und Petersilie. Obwohl die ja angeblich überall problemlos wächst, hatte ich letztes Jahr nicht wirklich Glück damit. Ich bin mal gespannt. Zur Sicherheit hab ich noch zwei Töpfe Petersilie gekauft und ausgepflanzt.



Rucola und Zuckererbsen. Die muss ich bei Gelegenheit auch noch mal gleichmäßiger verteilen.



Verschiedene Blumensorten und die ersten Erdbeerblüten :)



Auf Herrn H.'s Fensterbank haben es sich Zucchinikeimlinge gemütlich gemacht. Ich säh ja gern alles wild durcheinander und so hatte ich schlussendlich in einen Pott, in dem die eingesetzten Samen nicht aufgegangen waren, nochmal Zucchini nachgesät. Am Ende haben sich die ersten Samen aber doch noch entschieden zu keimen - und ich hab keine Ahnung mehr, was das war. Surprise! :D


Die Gurke freut sich schon auf einen Platz im Freien. Zusätzliche Tomaten aus einem Supermarktsamentütchen.


Ich hatte auch bis vor wenigen Tagen noch eine Kirschpaprikapflanze, die Samen waren in Claudias Samenpaket. Meine Katze hat diese allerdings kompromisslos vernichtet. Normalerweise kaut sie 'nur' die Blätter ab, aber diesmal war nicht mal der Stängel übrig.


Tomaten, Basilikum, Chili.


Und zum Schluss noch etwas Kurioses. Links sehen wir eine Zitronenpflanze. Die wachsen unglaublich schnell. Die Pflanze ist nur ein paar Wochen alt. Ich hatte mal so aus Neugier Zitronenkerne und Ananassamen in einen Topf mit Erde geschmissen. Ein Zitronenkeimling zeigte sich sehr schnell und wuchs, die Ananas tat gar nichts. Nach einigen Wochen zeigten sich nun aber doch noch diese beiden Pflänzchen und ich nahm also an, dass das dann doch noch die Ananas wäre. Als ich sie heute umgetopft habe, war der Samen, aus dem die Pflanzen gekeimt waren, aber unwahrscheinlich groß und sah definitiv nicht aus die die millimeterkleinen Samen, die ich damals gesät hatte. Aber die sehen auch der Zitronenpflanze nicht ähnlich und wachsen auch viel langsamer. Ich bin überfragt.

Kommentare:

  1. I have the same problem with my cats "chewing" the leaves of my house plants. Your soil looks very rich, is it from a bag? Sometimes I mix a little regular dirt from the yard or street planters with my dirt. Also, let them dry out a little between watering to prevent root rot. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Try less letting them dry out a bit between watering. My cats "chew"my house plant leaves too. I think I might grow them a flat of grass to eat.

    AntwortenLöschen
  3. Toller Pflanzendschungel! .-) Bist du ganz sicher, dass es die Zitrone ist, die da wächst? Ich hab nämlich das gleiche vor ein paar Jahren gemacht: Einfach ein paar Zitronenkerne in die Erde gesteckt und gewartet. Und gewartet. Und gewartet. Erst nach ungefäh vier oder fünf Monaten zeigte sich der erste Keim, und alles vollzog sich sehr langsam und gemütlich. Ich hab damals fünf Pflanzen gezogen, eine verschenkt, zwei an unbekannte Ursachen und eine an die Spinnmilben verloren. Die verbliebene Pflanze ist heute ein echter kleiner Baum geworden. Die Blätter an der Pflanze links sehen anders aus als an meinem Zitrusbäumchen. Vielleicht ist es ja doch die Ananas?

    AntwortenLöschen