Montag, 6. September 2010

Festivalsommer 2011



Songzeilen des Tages:

We could keep trying
but things will never change
So I don't look back
Still I’m dying with every step I take
But I don’t look back
And it hurts with every heartbeat

(Robyn - "With every heartbeat")


Wie angreifbar man sich macht, nur weil man geliebt werden will...

Am Samstag hatte mein bester Freund Geburtstag. Wir haben seinen 30. gefeiert.
Was schenkt man zu so einem Anlass?

Man muss ja sagen: egal, was für Kerle ich im Laufe der Zeit so angeschleppt habe, er ist doch immer meine Lieblingsfestivalbegleitung geblieben. Dabei hören wir gar nicht mal unbedingt ausschließlich das gleiche Zeug. Aber wir haben nen breit gefächerten Musikgeschmack und sind immer offen für Neues. Meine Männer - nun ja, reden wir nicht davon.

Ich zähle also auch weiterhin auf ihn, wenn die Festivalsaison wieder losgeht (natürlich nicht nur dann ^^ ). Und so fand ich, dass im Rückblick auf alles bisher gemeinsam Erlebte und im Ausblick auf alles, was da noch kommen mag, eines ab sofort nicht fehlen darf: ein handliches Festivalkulturtäschchen. Klein genug, um auch noch im komprimierten Reisegepäck Platz zu finden. Robust und schick sollte es sein.

Den Schnitt befand ich nach einem vermurksten Probeteil für außergewöhnlich, aber durchaus tauglich. Ich entschied mich für Kunstleder und grünes Taftfutter. Davon hatte ich mal ein kleines Stückchen gekauft, weil es so toll, aber leider viel zu teuer war. Doch bis jetzt hatte es noch nirgends Verwendung gefunden. Zu der Tasche passt es super, wie ich finde.





Die Tasche hat vorn ein kleines Fach mit Klettverschluss und innen noch eine kleine RV-Tasche, zusätzlich zum dreigeteilten Netzfach mit Gummizug. Das Ganze lässt sich durch eine Lasche mit D-Ring auch aufhängen.
*hach* Besonders schön finde ich die Kombination aus grünem, schimmernden Taftfutter und dunkellila BW-Schrägband, mit dem ich die Kante innen eingefasst habe.

Zu guter letzte wurde das Täschchen noch mit allerlei festivalüberlebensnotwendigen Dingen gefüllt, von Ohrstöpseln über Fußdeo (Springerstiefelträger teilen sich tagelang ein Zelt!!) bis hin zum Minishampoo. Ich liebe diese kleinen Probiergrößen. ^^


Der Beschenkte hat sich wohl sehr gefreut und ich glaube nun brauch ich auch noch so ne Tasche. ;) Das Amphi 2011 ist übrigens schon beschlossene Sache.
(Bei der anschließenden exzessiven Party, die bei einigen Beteiligten bis heute Kopfschmerzen verursacht, hatte ich dummes Brot natürlich die Kamera zu Hause vergessen...)

Kommentare:

  1. wah, die ist ja toll! na dann kann ja nichts mehr schief gehen, nächstes jahr :D

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein großartiges Männer-Geschenk! (die sind ja oft so schwer zu beschenken...)
    Und so ordentlich und die Stoffwahl finde ich auch klasse. Gefällt mir sehr :)

    AntwortenLöschen