Samstag, 30. Januar 2010

Messer, Gabel, Scher' und Licht...


Ich hatte schon länger vor, mir eine Schere auf den anderen, noch freien Unterarm tätowieren zu lassen. Letztes Jahr ist das leider an meiner finanziellen Lage gescheitert. Jetzt sieht das ein bisschen besser aus. Und gestern hab ich dann durch Zufall einen Termin bei nem Kumpel von mir bekommen, der irrsinnig gut tätowieren kann. Das wird mal n ganz Großer, davon bin ich überzeugt.

Hier gehts übrigens zu seiner Myspace-Seite: David Rinklin

Und hier das Resultat, am Morgen danach. Ich liebe es und die Schmerzen sind schon längst vergessen. Ich bin da ja immer ne ziemliche Pussy.


Die Schere ist eine Mischung aus Buchbinder- und Schneiderschere. Buchbinderin hab ich gelernt und designen und schneidern ist ja mein größtes Hobby und hoffentlich bald auch mehr als das.

Kommentare:

  1. Ja, wirklich klasse Tattoo und vor allem ne super Idee mit der Schere!

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht echt fabelhaft aus! Hast ja echt nen guten Tattowierer gefundenm und ne super Idee ist es auch :)

    AntwortenLöschen