Montag, 19. Oktober 2009

Annmarie goes fashion


Sushi befand gestern um 6.40 Uhr ich hätte genug geschlafen. Da war es noch nicht mal hell. An einem Sonntag! Das Miststück.

Später wollte ich jedenfalls zu einem Brunch und hatte noch massig Zeit, die ungenutzt vor sich hin waberte. Bei einem Rundgang durch mein Nähzimmer fiel mein Blick auf anderthalb Meter IKEA-Stoff, den ich vor einiger Zeit mal gekauft hatte. Gardinenstoff aus Baumwolle, Annmarie. Mir gefiel damals das großflächige Muster auf Anhieb.

Also los, Maschine angeschmissen und ab die Post! Die Wahl fiel schnell auf ein A-Linie-Kleidchen aus einer älteren Burda, bestehend nur aus 2 Teilen, damit das Stoffdesign angemessen zur Geltung kommt. Hab ewig gebastelt, damit der Stoff vorn wie gewünscht auf dem Muster lag, dafür musste ich als Kompromiss die Trägern stückeln, aber damit kann ich leben. Nach dem atemnotverursachenden Versuch das Ding einfach so über den Kopf zu ziehen, musste nachträglich dann doch noch ein Reißverschluss rein. Der Ausschnitt ist mit Besätzen verstürzt.

Und nun begrüßt das neueste Mitglied der Familie: Annmarie! ;)





Kommentare:

  1. Das Muster kommt wirklich wahnsinnig gut zur Geltung! Gefällt mir richtig gut!

    AntwortenLöschen
  2. oh wow!
    der wahnsinn!!

    Ich bin wirklich begeistert, so was hätte ich auch gerne!

    *schmacht*

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das ist aber hübsch. Aus welcher Burda ist das denn genau?

    AntwortenLöschen
  4. Super Muster, das kommt toll zur Geltung! Ich schließe mich Frauke an - aus welcher Burda stammt das denn? Genau nach so einem Schnittmuster hatte ich nämlich eigentlich letztens gesucht, bin aber nicht fündig geworden..

    Schöne Grüße von Kalinka (NuS)

    AntwortenLöschen
  5. das ist aus burda 6/04, also schon ein ganzes stückchen her.

    und danke für eure lieben kommentare :)

    AntwortenLöschen